RealClimate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RealClimate
www.realclimate.org
Beschreibung Weblog
Sprachen Englisch
Erschienen 2004

RealClimate ist ein von elf Klimaforschern betriebenes Weblog in englischer Sprache, das sich auf natur- und geowissenschaftliche Fragen zur globalen Erwärmung spezialisiert hat. Insbesondere werden wissenschaftliche Diskussionen und in den Medien verbreitete Ansichten aus Sicht der Wissenschaftler allgemeinverständlich und unentgeltlich kommentiert. Die Webseite wird von der Non-Profit-Organisation Environmental Media Services, einer Abteilung der Public Relations Agentur Fenton Communications, gehostet.[1]

Zu den ständigen Autoren gehören unter anderem Stefan Rahmstorf, Michael E. Mann, Gavin Schmidt, Eric Steig, Raymond S. Bradley, Caspar Ammann, Thibault de Garidel, David Archer und Raymond Pierrehumbert. Weitere Beiträge stammen von wechselnden Autoren.

Rezeption[Bearbeiten]

Auf einer von Nature in 2006 erstellten Liste der 50 beliebtesten Wissenschaftler-Blogs kam RealClimate auf den dritten Platz.[2]

Der Scientific American nannte die Website 2005 in ihrer Liste der Science & Technology Webawards, den 25 beliebtesten Webseiten der Redaktion.[3]

Auch das TIME Magazine zählte RealClimate Anfang 2008 zu den 15 besten Umweltwebseiten im Internet.[4]

Der Politikwissenschaftler Roger Pielke, Jr. meinte im Januar 2005, zwei Monate nach dem Start des Blogs, dass die Blogbetreiber sich damit auf das falsche Terrain begeben hätten, da es bei der Kontroverse um die globale Erwärmung eigentlich um eine politische Auseinandersetzung ginge und nicht um Klimatologie im engeren Sinne.[5]

Im Zusammenhang mit dem Hackerzwischenfall am Klimaforschungszentrum der University of East Anglia wurde die Vorgehensweise von RealClimate unter anderem von Hans von Storch kritisiert. Er bezeichnete den Blog als „Sprachrohr des Kartells, das das Hockeyschläger-Diagramm vertritt, ein modernes Zentralorgan“. Kritische Beiträge seien dort unerwünscht.[6]

Im Jahr 2011 verlieh die Amerikanische Geophysikalische Vereinigung AGU den im selben Jahr neu geschaffenen und mit 25.000 Dollar dotierten Climate communication price an den Mitgründer von Realclimate.org, Gavin Schmidt.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RealClimate.org: A Disclaimer vom 14. Februar 2005
  2. Top five science blogs, Nature 442, 9 (6. Juli 2006)
  3. Liste des Scientific American
  4. Vorstellung von Realclimate in Time
  5. Roger Pielke, Jr.: The Uncertainty Trap, 14. Januar 2005
  6. Skeptiker contra Alarmisten - Klima-Kampf im Netz, KORR-Inland in Die Zeit, 8. Dezember 2009
  7. 2011 Climate Communication Prize Winner Gavin A. Schmidt