Rebecca Ward

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rebecca „Becca“ Ward (* 7. Februar 1990 in Grand Junction, Colorado) ist eine US-amerikanische Säbelfechterin.

Rebecca Ward gewann 2005 schon als 15-Jährige in Leipzig bei den Weltmeisterschaften den Titel mit der Mannschaft. Im Einzel belegte sie Rang fünf. Im Jahr darauf wurde sie im Einzel in Turin Weltmeisterin und Silbermedaillengewinnerin mit der Mannschaft. Weitaus schlechter verliefen die Welttitelkämpfe 2007 für die US-Amerikanerin. In St. Petersburg wurde sie im Einzel 17. und mit der Mannschaft Siebte. Zwischen 2006 und 2008 konnte sie zudem zehn mal Weltcupveranstaltungen gewinnen und wurde drei mal Zweite und ein mal Dritte.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 konnte Rebecca Ward in Peking beim Dreifacherfolg der Vereinigten Staaten hinter ihren Teamkameradinnen Mariel Zagunis und Sada Jacobson die Bronzemedaille. Im entscheidenden Kampf setzte sich Ward mit 15:14 Treffern gegen die Russin Sofija Welikaja durch.

Weblinks[Bearbeiten]