Rebun (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rebun
Lage von Rebun
Lage von Rebun
Gewässer Japanisches Meer
Geographische Lage 45° 22′ N, 141° 2′ O45.366666666667141.03333333333490Koordinaten: 45° 22′ N, 141° 2′ O
Rebun (Japan)
Rebun
Länge 29 km
Breite 8 km
Fläche 80,95 km²
Höchste Erhebung Rebun
490 m
Einwohner 3142 (31. Dezember 2008)
39 Einw./km²
Hauptort Rebun
Rebun von Rishiri aus gesehen
Rebun von Rishiri aus gesehen

Rebun (jap. 礼文島, Rebun-tō) ist eine kleine japanische Insel im Japanischen Meer vor der Nordwestspitze von Hokkaidō.

Die 80,95 km²[1] große Insel ist für ihre alpine Flora und den 8-stündigen Wanderweg (hachi-jikan haiking kurusu), der in Nord-Süd-Richtung von einem Ende der Insel zum anderen verläuft, bekannt. Die Insel ist Teil des Rishiri-Rebun-Sarobetsu-Nationalparks.

andere Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der Berg Rebun (Rebun-dake), mit 490 m höchster Punkt der Insel.
  • Pfirsich-Felsen (Momo-iwa)
  • Jizo-Felsen
  • Katzenfelsen (Neko-iwa)
  • Kap Sukoton
  • Kap Kaneda
  • Kap Gorota
  • Kap Sukai
  • Insel Todo
  • Kushu-See
  • Yamunai-Tal
  • Rebun-Waldstraße
  • Rebun- Wasserfälle

Gemeinden[Bearbeiten]

Alle Gemeinden sind Teil der Stadt Rebun im gleichnamigen Bezirk. Von Norden nach Süden sind dies:

  • Sukoton
  • Awabikoton
  • Hamanaka
  • Funadomari
  • Horodomari
  • Uedomari
  • Nairo
  • Kitousu
  • Kafukai
  • Kafuka
  • Shiretoko

Transport[Bearbeiten]

Eine Fährverbindung besteht zur Insel Rishiri, Wakkanai, und Otaru über Rishiri. Von Flughafen mit den IATA-Code RBJ gehen Flüge nach Wakkanai.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 島面積. Kokudo Chiriin, 1. Oktober 2011, abgerufen am 8. November 2012 (PDF; 32 kB, japanisch).