Reckless Kelly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reckless Kelly
Willy Braun (links) und Chris Schelkse
Willy Braun (links) und Chris Schelkse
Allgemeine Informationen
Herkunft Bend, Oregon (bis 1997)
Austin, Texas (seit 1997)
Genre(s) Red Dirt
Website www.recklesskelly.com
Gründungsmitglieder
Willy Braun
Cody Braun
Gitarre
Casey Pollock
Chris Schelske
Jay Nazz
Aktuelle Besetzung
Gitarre, Gesang
Willy Braun
Gesang, Fiddle, Man-
doline, Mundharmonika
Cody Braun
Schlagzeug
Jay Nazz
Gitarre, Piano, Gesang
David Abeyta
Ehemalige Mitglieder
Bass
Jimmy McFeeley

Reckless Kelly ist eine US-amerikanische Countryband aus Texas.

Geschichte[Bearbeiten]

Mitglieder[Bearbeiten]

Die Band gründete sich in Oregon, bevor sie im Januar 1997 nach Austin zog. Die Frontmänner waren von Anfang an die Brüder Willy und Cody Braun, die zuvor mit ihrem Vater in der Band Muzzie Braun & the Boys gespielt hatten. Der Gruppe schlossen sich zunächst Gitarrist Casey Pollock, Bassist Chris Schelske und Schlagzeuger Jay Nazz an. Während Schelske und Pollock die Band mit der Zeit verließen, ist Nazz noch immer Schlagzeuger der Band. Als Ergänzung kam bereits zur Veröffentlichung des zweiten Studioalbums David Abeyta hinzu, Bassist Jimmy McFeeley ist bereits ausgeschieden.

Karriere[Bearbeiten]

Das Debütalbum veröffentlichte Reckless Kelly im Juli 1998, es folgten im Jahr 2000 das Livealbum Acoustic: Live at Stubb's, sowie The Day. Im Jahr 2003 unterschrieb die Gruppe einen Vertrag bei Sugar Hill Records, der sie nachhaltig in der Musikszene etablieren konnte. Mit Under the Table and Above the Sun erreichten sie erstmals die Countrycharts und wurden von Kritikern gelobt. Dies gelang ihnen auch mit Wicked Twisted Road, bevor sie für ihr 2008 erschienenes Werk Bulletproof von Yep Roc Records unter Vertrag genommen wurden. Mit dem Album erreichten sie erstmals die Billboard 200, belegten zudem Platz 14 der Countrycharts. Diese Erfolge konnten sie mit Somewhere in Time (2010) und Good Luck & True Love (2011) bestätigen, zuletzt schafften sie es sogar auf Platz 78 der Billboard 200.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Bulletproof
  US 117 12.07.2008 (1 Wo.)
Somewhere In Time
  US 146 27.02.2010 (1 Wo.)
Good Luck & True Love
  US 78 01.10.2011 (1 Wo.)
Long Night Moon
  US 106 21.09.2013 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Alben[Bearbeiten]

  • 1998: Millica
  • 2000: Acoustic: Live at Stubb's
  • 2000: The Day
  • 2003: Under the Table and Above the Sun
  • 2005: Wicked Twisted Road
  • 2006: Reckless Kelly Was Here
  • 2007: Best of the Sugar Hill Years
  • 2008: Bulletproof
  • 2010: Somewhere in Time
  • 2011: Good Luck & True Love
  • 2013: Long Night Moon

Singles[Bearbeiten]

  • 2003: Nobody's Girl
  • 2005: Stick Around
  • 2006: I Still Do
  • 2008: Ragged as the Road
  • 2012: Pennsylvania Avenue

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Austin Music Award 2009: Beste Countryband[2]
  • Grammy Awards 2012: Bestes Aufnahme-Paket für Good Luck & True Love (nur nominiert)

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. US-Charthistorie (Billboard)
  2. Reckless Kelly Wins Austin Music Award for Best Country Band (18. März 2009), Abgerufen am 7. März 2013 (englisch)