Recycled Life

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Recycled Life
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2006
Länge 38 Minuten
Stab
Regie Leslie Iwerks
Drehbuch Leslie Iwerks
Mike Glad
Produktion Leslie Iwerks
Kamera Leslie Iwerks
Schnitt Leslie Iwerks

Recycled Life ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 2006.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film berichtet über die Guajeros. Dies ist eine Gruppe von Menschen (ca. 2.000 Familien), die an einem der giftigsten Plätze der Welt leben und arbeiten, der Mülldeponie von Guatemala-Stadt. Die Menschen leben davon, verwertbare Stoffe in dem ganzen Müll zu suchen und zu verkaufen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2007 wurde der Film in der Kategorie Bester Dokumentar-Kurzfilm für den Oscar nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film hatte seine Premiere im Juni 2006 beim Brooklyn International Film Festival.

Sprecher des Films war der Schauspieler Edward James Olmos.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]