Red Bull RB7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Red Bull RB7

Sebastian Vettel gewinnt den Malaysia Grand-Prix

Konstrukteur: OsterreichÖsterreich Red Bull
Designer: Adrian Newey
Vorgänger: Red Bull RB6
Nachfolger: Red Bull RB8
Technische Spezifikationen
Reifen: Pirelli
Benzin: Total
Statistik
Fahrer: 1. DeutschlandDeutschland Sebastian Vettel
2. AustralienAustralien Mark Webber
Erster Start: Großer Preis von Australien 2011
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2011
Starts Siege Poles SR
19 12 18 10
WM-Punkte: 650
Podestplätze: 27
Führungsrunden: 798 über 4.065,466 km
Stand: Saisonende 2011
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der Red Bull RB7 ist der siebte Formel-1-Rennwagen von Red Bull. Der von Adrian Newey konstruierte Wagen hat an allen 19 Rennen der Formel-1-Saison 2011 teilgenommen. Rob White von Renault entwickelte den V8-Motor RS27-2011 mit KERS. Beim ersten Grand Prix verzichtete Red Bull allerdings auf den Einsatz von KERS im RB7.

Fahrer[Bearbeiten]

Das Team hielt zur Saison 2011 an dem Fahrerduo Sebastian Vettel und Mark Webber fest. Test- und Ersatzfahrer waren Daniel Ricciardo und Jean-Éric Vergne.

Saison 2011[Bearbeiten]

Der Saisonstart verlief für Red Bull gut, in den ersten acht Rennen gewann Sebastian Vettel sechs Mal und wurde zwei Mal zweiter. Sein Teamkollege Webber errang indes vier Podiumsplatzierungen. Die schärfsten Verfolgen waren die beiden McLaren-Piloten Lewis Hamilton und Jenson Button.

Nach drei sieglosen Rennen, in denen die McLaren-Piloten den Punkte-Rückstand verkürzen konnten, folgten drei weitere Siege von Vettel. Im darauf folgenden Rennen gelang Vettel mit einem dritten Platz bereits somit vier Rennen vor Saisonende die Verteidigung seines WM-Titels.

Beim darauf folgenden Großen Preis von Korea siegte Vettel abermals, Webber erreichte den dritten Platz. Damit gelang Red Bull auch die vorzeitige Verteidigung des Konstrukteurs-Titels.

In den letzten drei Rennen siegten jeweils Vettel und Webber einmal. Der Sieg im letzten Rennen war für Webber der erste Grand-Prix-Sieg der Saison.

Insgesamt gewannen Vettel und Webber 12 Grand-Prix und starteten bei 18 von 19 Rennen von der Pole-Position. Mark Webber gewann zudem den DHL Fastest Lap Award mit sechs schnellsten Runden.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2011 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Turkey.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Singapore.svg Flag of Japan.svg Flag of South Korea.svg Flag of India.svg Flag of the United Arab Emirates.svg Flag of Brazil.svg 650 1.
DeutschlandDeutschland S. Vettel 1 1 1 2 1 1 1 2 1 2 4 2 1 1 1 3 1 1 DNF 2
AustralienAustralien M. Webber 2 5 4 3 2 4 4 3 3 3 3 5 2 DNF 3 4 3 4 4 1

Verbleib nach der Saison[Bearbeiten]

Ein Exemplar des RB7 ist im Hangar-7, einem Multifunktionsgebäude am Flughafen Salzburg, ausgestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Red Bull RB7 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien