Red Eléctrica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Red Eléctrica de España
Red Eléctrica-Logo
Rechtsform Sociedad Anónima Unipersonal (Aktiengesellschaft)
ISIN ES0173093115
Gründung 1985
Sitz Madrid, Spanien
Leitung José Folgado Blanco
Mitarbeiter 1.783 (2010)[1]
Umsatz 1397 Mio. € (2010)
Branche Übertragungsnetzbetreiber
Website www.ree.es

Red Eléctrica de España (REE) ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Madrid, das als der nationale Übertragungsnetzbetreiber in Spanien für den Betrieb des elektrischen Höchstspannungsnetzes zuständig ist. REE wurde 1985 gegründet und war weltweit das erste Unternehmen, dessen Geschäftsbereich ausschließlich aus dem Energietransport bestand. Hauptaktionär mit 20 % ist staatliche Sociedad Estatal de Participaciones Industriales (SEPI) [2].

REE besitzt mit über 38.400 km Leitungslänge und rund 3.400 Umspannstationen den größten Teil des spanischen Hochspannungsnetzes (Stand 2010).

Netz Länge (km)
400 kV 18.764
220 kV 17.325
150–132 kV 227
< 132 kV 2.050

Die Telekommunikationstochter Albura mit ca. 7.500 Kilometern Glasfaserkabel wurde im Jahre 2005 für 61,5 Mio. Euro von der T-Online vom Energiekonzern Red Eléctrica de Espana S.A. übernommen. [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informe anual 2010
  2. http://www.ree.es/accionistas/accionariado.asp
  3. Artikel El País

Weblinks[Bearbeiten]