Red Tuesday Bushfires

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brennendes Gippsland (John Longstaff) in der National Gallery of Victoria.

Die Red Tuesday Bushfires (deutsch: Roter-Dienstag-Buschfeuer) ereigneten sich am 1. Februar 1898 im südlichen Gippsland in Victoria in Australien. In diesen Buschfeuern kamen zwölf Menschen ums Leben, 2.000 Häuser wurden zerstört. 15.000 Menschen waren betroffen, von denen wurden 2.500 obdachlos.[1][2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Buschfeuer in Australien

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. dse.vic.gov.au: Department of Sustainability and Environment: Bushfire history - Major bushfires in Victoria, in englischer Sprache, abgerufen am 4. Dezember 2011
  2. ema.gov.au. EMA Disaster Database: South Gippsland, Victoria: Bushfires, in englischer Sprache, abgerufen am 4. Dezember 2011