Redestab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
indianischer Redestab

Der Redestab (englisch: talking stick) ist ein indianischer Kultgegenstand, der jahrhundertelang bei wichtigen Gesprächsrunden und Beratungen rituell zur Förderung der Gesprächskultur eingesetzt wurde.

Redestab als Kultgegenstand[Bearbeiten]

afrikanischer Redestab

Verwendet wird z. B. ein schönes Wurzelholz, ein geschmückter Zeremonienstab, ein geweihter Knochen oder eine Friedenspfeife. Der Redestab wird als Kultgegenstand sorgfältig gehütet und an einem besonderen Platz aufbewahrt. Hüter des Stabes ist oft der Medizinmann. Aufbewahrt wird der Stab in einem verzierten Beutel oder einer Schatulle.

Redestab-Runde[Bearbeiten]

Die Redestab-Runde ist eine Gesprächsrunde (engl.: Council) mit Redestab, eine indianisch-schamanische Technik. Ziel ist die Gestaltung von Prozessen, die Planung von Entscheidungen, die Bewältigung von Krisen und Konflikten, sowie die Würdigung von Erreichtem in Gruppen und Gemeinschaften. Der Redestab kreist in der Runde. Wer ihn in der Hand hält, hat die uneingeschränkte Aufmerksamkeit aller Anwesenden im Kreis. Er spricht (und/oder schweigt) über die wesentlichen Dinge, solange er will. Danach gibt er den Redestab weiter.

Das Wesentliche am Ritual ist nicht das Sprechen, sondern das „ganz zu Aufmerksamkeit werden“, das durch die Konzentration auf den Redestab unterstützt wird. Diese uneingeschränkte Aufmerksamkeit ist eine Form des Respekts für sich selbst, seinen Mitmenschen, die Gruppe und das große Ganze. Der Sprecher richtet seine Aufmerksamkeit nach innen, um in sich aufzuspüren, was in diesem Moment „das Wesentliche“ ist (Kontemplation) und es mit den anderen zu teilen. Der Hörer richtet die Aufmerksamkeit nach außen, auf den Sprecher, um zu erkennen, was im Moment das Wesentliche dieses Menschen ist und was dieses für die Gruppe und die Gemeinschaft bedeutet.

Mit Hilfe dieses Rituals werden auch politische und soziale Entscheidungen getroffen. Wenn alle Beteiligten „aus dem Herzen“ sprechen, wenn alles Wesentliche erkannt und gesagt ist, ist auch klar was wie zu tun ist. Die Entscheidung entsteht sozusagen „aus dem Kreis“.

Moderationstechnik[Bearbeiten]

Die Redestabrunde sorgt für einen geordneten Gesprächsablauf. Dieses Element findet auch als Moderationstechnik Anwendung. Hier wird irgendein Gegenstand (z. B. ein Ball) im Kreis herum gegeben, um ein geordnetes Gespräch zu ermöglichen.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Manitonquat: Der Weg des Kreises („Circle Way“, 1996). Biber-Verlag, Extertal 2000, ISBN 3-9806236-1-0.
  • Virginia Coyle, Jack Zimmermann: Der große Rat. Mit dem Herzen hören und sprechen, den Kreis erweitern („The Way of Council“, 1996). Arbor-Verlag, Freiburg /B. 2010, ISBN 978-3-936855-92-0.