Reed Gusciora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reed Gusciora (* 27. März 1960 in Passaic, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Politiker (Demokratischen Partei).

Nach seiner Schulzeit studierte Gusciora Politikwissenschaften und Internationale Beziehungen an der Katholischen Universität von Amerika und Rechtswissenschaften an der Seton Hall University School of Law. Nach dem Studium war er als Rechtsanwalt tätig. Seit 1996 ist er Abgeordneter in der New Jersey General Assembly für den 15. Distrikt des Staates New Jersey, der Guscioras Wohnort, Princeton, umfasst.

Er ist seit 2008 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Demokraten in der General Assembly und bekleidete auch 1998-2001 eine Leitungsfunktion in seiner Fraktion ("assistant minority leader", aber eben nicht "deputy minority leader"). Er gehört dem Environment and Solid Waste Committee (als stellvertretender Vorsitzender), dem Haushalts-, dem Rechtsausschuss, und der Joint State Leasing and Space Utilization Committee an.[1] Dezember 2006, mit seinem öffentlichen Coming-Out, wurde er zum ersten offen lesbischwulen Mitglied der New Jersey Legislative (bestehend aus General Assembly und Senat von New Jersey).[2] [3] [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Assemblyman Gusciora's legislative web page, New Jersey Legislature. Accessed August 10, 2007.
  2. Mercer assemblyman acknowledges he's gay: Gusciora cites state's 'tolerant' attitude, The Star-Ledger, December 5, 2006.
  3. New York Times:Legislators Vote for Gay Unions in N.J.
  4. WashingtonBlade:Clock is ticking for N.J. marriage bill

Weblinks[Bearbeiten]