Reform- und Entwicklungspartei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
حزب الإصلاح والتنمية
Reform- und Entwicklungspartei
Reform und Entwicklungspartei Logo.jpg
Partei­vorsitzender Muhammad Anwar Ismat as-Sadat
Stell­vertretender Vorsitzender Raymond Lakah
Gründung 2009
Haupt­sitz Kairo
Aus­richtung Liberalismus
Farbe(n) gold
Parlamentsmandate 2 von 270 im Schura-Rat
Website http://www.rdpegypt.org/

Die Reform- und Entwicklungspartei (arabisch ‏حزب الإصلاح والتنمية‎, DMG Ḥizb al-ʾIṣlāḥ wa-t-Tanmiya; Abkürzung RDP von englisch "Reform and Development Party") ist eine liberale politische Partei in Ägypten, die sich von der Demokratischen Frontpartei abgespaltet hat.[1]

Sie wurde im Jahre 2009 von Muhammad Anwar Ismat as-Sadat, dem Neffen des ehemaligen ägyptischen Präsidenten und Friedensnobelpreisträgers Anwar as-Sadat, und von dem ägyptischen Milliardär Raymond Lakah gegründet.

Die Reform- und Entwicklungspartei nahm an den Parlamentswahlen in Ägypten 2011/2012 teil[2] und gewann 10 der insgesamt 508 Sitze in der Ägyptischen Volksversammlung.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Parteienmonitor Ägypten 2011. Konrad-Adenauer-Stiftung, 27. November 2011, abgerufen am 22. Mai 2012.
  2. Masrawy: Egypt Politics News, January 7, 2012
  3. Islamists win 70% of Egypt People's Assembly party list seats, Ahramonline. 22. Januar 2012.