Regency Enterprises

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo der Firma

Regency Enterprises, gegründet 1989 von Arnon Milchan, ist eine US-amerikanische Produktions- und Verleihfirma für Spielfilme und Fernsehproduktionen. Innerhalb des Konzerns fungiert New Regency Productions (gegründet 1991) als Filmproduktionsunternehmen, während Fernsehproduktionen von Regency Television realisiert werden, einem 1999 gegründeten Joint-Venture zwischen Regency und den Fox Television Studios.

Für den Vertrieb ihrer Produktionen arbeitet Regency jeweils mit festen Partnern zusammen, von 1991 bis 1998 war Warner Bros. für den Vertrieb der New Regency-Produktionen zuständig. Im Laufe des Jahres 1998 wurde mit 20th Century Fox (TCF) ein neues Vertriebsabkommen mit einer Laufzeit von 15 Jahren abgeschlossen, das auf Anfang 1999 in Kraft trat und die Gründung von Regency Television ermöglichte. Das Vertriebsabkommen sichert TCF die weltweiten Vertriebsrechte, mit Ausnahme der Auslands-Fernsehrechte, die Regency individuell wahrnimmt, und der US-Bezahlfernsehrechte, für die ein festes Abkommen mit Home Box Office besteht. Eine Ausnahme bildet der deutschsprachige Raum, für welchen ein Vertriebs- und Finanzierungsabkommen mit Epsilon Motion Pictures besteht, einer ehemaligen Kirch-Tochter, die im November 2005 von Kinowelt gekauft wurde.

Bekannte Produktionen sind Sommersby (mit Jodie Foster und Richard Gere) oder auch Heat (mit Al Pacino und Robert De Niro), sowie die Fernsehserie Malcolm mittendrin. Bis 2007 besitzt Regency die weltweiten Übertragungsrechte für Turniere der Vereinigung der professioniellen Tennisspielerinnen WTA. Mittlerweile stehen bei Regency über 100 Titel zur Auswahl.

Wissenswertes[Bearbeiten]

Die Titelmusik des Regency Firmenlogovorspanns für Filme stammt aus der Feder von Filmkomponist Danny Elfman aus dem Film Sommersby.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]