Reggie Bush

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reggie Bush
ReggieBush2005.jpg
Detroit LionsNr. 22
Runningback
Geburtsdatum: 2. März 1985
Geburtsort: San Diego, Kalifornien
Größe: 1,83 m Gewicht: 92 kg
NFL-Debüt
2006 für die New Orleans Saints
Karriere
College: University of Southern California
NFL Draft: 2006 / Runde: 1 / Pick: 2
 Teams:
Momentaner Status: Aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Ausgewählte NFL-Statistiken
(in der 17. Woche der NFL Saison 2009)
Erlaufene Yards     3.176
Durchschnittlicher Raumgewinn     4.3
Erlaufene Touchdowns     23
Gefangene Würfe     337
Erzielte Yards     2.438
Gefangene TDs     13
Statistiken bei NFL.com

Reginald Alfred „Reggie“ Bush (* 2. März 1985 in San Diego, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Runningbacks. Er spielt für die Detroit Lions in der National Football League (NFL).

Jugend und College[Bearbeiten]

Bush wuchs in Spring Valley, Kalifornien, einem gemeindefreien Gebiet in der Nähe von San Diego, auf. Bereits an der Helix High School machte er wegen seiner Schnelligkeit als Runningback auf sich aufmerksam. Ab 2003 studierte Bush an der University of Southern California Psychologie und wurde im Football-Team aufgrund seiner Vielseitigkeit auf mehreren Positionen eingesetzt. Er wurde 2005 mit der Heisman Trophy, dem Preis für den besten Spieler des College Footballs, ausgezeichnet. In derselben Saison konnte er mit einer herausragenden Leistung im Rose Bowl überzeugen, in welchem er 279 Yards erzielte. Man handelte ihn daraufhin als potentiellen ersten Pick für den NFL Draft 2006. Die Uni verließ er ohne regulären Abschluss, da er in den Abschlussprüfungen durchfiel und zu den Nachprüfungen nicht mehr antrat. Er hielt es aufgrund seines bereits bestehenden Arbeitsvertrages auch nicht für notwendig weitere Anstrengungen im akademischen Bereich zu unternehmen.

NFL[Bearbeiten]

Bush wurde an zweiter Stelle im Draft von den New Orleans Saints ausgewählt. Trotz anfangs durchwachsener Leistungen steigerte sich Bush im Lauf der Saison 2006 und hatte maßgeblichen Anteil, dass die Saints, nachdem sie in der Saison 2005 noch das zweitschlechteste Team der Liga waren, bis ins Conference Championship vordrangen.

In der Saison 2007 vermochte Bush aufgrund einer Verletzung am linken Knie nicht an die Leistung der vorangegangenen Spielzeit anzuknüpfen.

In einer enttäuschenden Saison 2008[1] konnte er in insgesamt zehn Spielen neun Touchdowns erzielen, unter anderem drei durch Punt-Returns, ehe eine erneute Verletzung des linken Knies ein vorzeitiges Ende der Saison bedeutete. 2010 gewann er mit den New Orleans Saints den Super Bowl XLIV gegen die Indianapolis Colts in Miami.

Am 28. Juli 2011 wurde Bush für Safety Jonathon Amaya und den nicht genau angegeben Tausch von Draft-Rechten, an die Miami Dolphins abgegeben.[2] Seine erste Saison für die Dolphins war mit über 1000 Rushing-Yards, die er das erste Mal in seiner Profi-Karriere erreichte, zufriedenstellend.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Reggie Bush – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pat Yasinskas: Saints sit Bush for rest of season (englisch) ESPN Internet Ventures. 17. Dezember 2008. Abgerufen am 3. Januar 2009.
  2. Reggie Bush, Dolphins agree on deal ESPN.com vom 29. Juli 2011. Abgerufen am 3. Januar 2012.
  3. http://www.nfl.com/player/reggiebush/2506874/careerstats