Regierungsbezirk Kattowitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regierungsbezirke und Kreise im Gau Oberschlesien (1943)
Der Raum Kattowitz mit den Grenzen von 1905

Der Regierungsbezirk Kattowitz war von 1939 bis 1941 ein Regierungsbezirk der preußischen Provinz Schlesien und von 1941 bis 1945 ein Regierungsbezirk der Provinz Oberschlesien. Das Gebiet gehört heute zu Polen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Regierungsbezirk Kattowitz wurde 1939 in der preußischen Provinz Schlesien eingerichtet. Er umfasste Gebiete, die im Herbst 1939 nach der deutschen Besetzung Polens durch die Wehrmacht vom Deutschen Reich annektiert worden waren. Dazu kamen Teile des Regierungsbezirks Oppeln. Der Regierungsbezirk Kattowitz umfasste 1939 eine Fläche von 8.924 km² und besaß 2.967.329 Einwohner[1]. Kriegsbedingt wurde das Regierungspräsidium Kattowitz Anfang 1945 nach Teschen, dann nach Karlsbad verlegt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs fiel das Gebiet des Regierungsbezirks an Polen und die Tschechoslowakei.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Stadtkreise:

Landkreise:

Regierungspräsidenten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatStatistisches Jahrbuch für das Deutsche Reich 1941. In: DigiZeitschriften. Abgerufen am 16. August 2009.

Weblinks[Bearbeiten]