Regina Pats

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regina Pats
Logo der Regina Pats
Gründung 1917
Geschichte Regina Patricias
1917 – 1923
Regina Pats
seit 1923
Stadion Brandt Centre
Standort Regina, Saskatchewan
Teamfarben rot, weiß & blau
Liga Western Hockey League
Conference Eastern Conference
Division East Division
Cheftrainer Malcolm Cameron
General Manager Chad Lang
Memorial Cups 1925, 1928, 1930, 1974, 1980
Ed Chynoweth Cups 1973/74, 1979/80

Die Regina Pats sind ein professionelles kanadisches Eishockeyteam aus Regina, Saskatchewan, das in der Juniorenliga Western Hockey League spielt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Regina Pats wurden 1917 in Regina gegründet, womit sie das älteste Junioreneishockey-Franchise der Welt sind, das immer noch in seiner Gründungsstadt spielt. Zunächst spielte das Team mit dem Beinamen "Patricias" nach Prinzessin Patricia of Connaught, einer Enkeltochter von Königin Victoria und Tochter des Generalgouverneurs Arthur, Duke of Connaught and Strathearn. Der Vereinsname war ebenfalls eng verknüpft mit der "Princess Patricia's Canadian Light Infantry", noch heute tragen die Pats das Wappen dieses Infanterieregiments auf den Schultern. 1923 wurde der Teamname schließlich auf "Regina Pats" verkürzt.

1925 und 1930 gewannen die Pats die kanadische Juniorenmeisterschaft, ebenso wie 1928 unter dem Namen "Regina Monarchs". Während des Zweiten Weltkriegs ruhte der Spielbetrieb, er wurde jedoch schon 1946 wieder aufgenommen. 1966 waren die Pats Gründungsmitglied der heutigen Western Hockey League, doch schon 1968 kehrte das Franchise in die Saskatchewan Junior Hockey League zurück, deren Meisterschaft es 1969 gewinnen konnte. Schon 1970 nahmen die Pats wieder am Spielbetrieb der WHL teil, ihren Platz in der SJHL nahm das neu gegründete Farmteam Regina Blues ein, welches bis 1982 aktiv war. 1974 gewannen die Regina Pats mit dem Memorial Cup ihre vierte Juniorenmeisterschaft, drei Jahre später zog das Team vom Regina Exhibition Stadium in den neugebauten, 7.000 Zuschauer fassenden Agridome, das heutige Brandt Centre, um. In dieser Arena trugen die Regina Pats den Memorial Cup 2001 aus.

Logos[Bearbeiten]

Spielzeiten[Bearbeiten]

Saison GP W L T OTL SOL GF GA P Platzierung Playoffs
1966/67 56 31 18 7 324 230 69 3. Liga Finale
1967/68 60 29 23 8 246 237 64 5. Liga Viertelfinale
1968/69 42 32 9 1 262 129 65 1. SJHL Meister SJHL
1969/70 35 21 13 1 175 126 43 2. SJHL
1970/71 66 28 36 2 202 246 58 4. East Division Viertelfinale
1971/72 68 43 23 2 287 225 88 1. East Division Finale
1972/73 68 30 28 10 294 270 70 3. East Division Viertelfinale
1973/74 68 43 14 11 377 225 97 1. East Division Memorial Cup
1974/75 70 29 36 5 260 288 63 3. East Division Halbfinale
1975/76 72 22 42 8 278 347 52 5. East Division Qualifikation
1976/77 72 8 53 11 218 464 27 4. East Division nicht qualifiziert
1977/78 72 29 38 5 363 405 63 3. East Division Divisions-Finale
1978/79 72 18 47 7 297 481 43 4. East Division nicht qualifiziert
1979/80 72 47 24 1 429 311 95 1. East Division Meister WHL
1980/81 72 49 21 2 423 315 100 1. East Division Divisions-Finale
1981/82 72 48 24 0 465 368 96 2. East Division WHL-Finale
1982/83 72 48 24 0 397 281 96 2. East Division Divisions-Halbfinale
1983/84 72 48 23 1 426 284 97 1. East Division WHL-Finale
1984/85 72 43 28 1 387 298 87 3. East Division Divisions-Halbfinale
1985/86 72 45 26 1 384 295 91 3. East Division Qualifikation
1986/87 72 31 37 4 332 356 66 5. East Division Divisions-Viertelfinale
1987/88 72 39 29 4 342 286 82 5. East Division Divisions-Viertelfinale
1988/89 72 23 43 6 306 358 52 8. East Division nicht qualifiziert
1989/90 72 34 31 7 332 329 75 3. East Division Divisions-Halbfinale
1990/91 72 37 32 3 346 307 77 5. East Division Divisions-Halbfinale
1991/92 72 31 36 5 300 298 67 7. East Division nicht qualifiziert
1992/93 72 35 36 1 322 313 71 4. East Division Divisions-Finale
1993/94 72 34 36 2 308 341 70 7. East Division Divisions-Viertelfinale
1994/95 72 26 43 3 269 306 55 7. East Division Divisions-Viertelfinale
1995/96 72 37 33 2 316 284 76 3. East Division Conference Halbfinale
1996/97 72 42 27 3 326 259 87 3. East Division Conference Viertelfinale
1997/98 72 46 21 5 334 250 97 1. East Division Conference Halbfinale
1998/99 72 24 43 5 238 312 53 5. East Division nicht qualifiziert
1999/00 72 32 34 6 5 234 255 75 3. East Division Conference Viertelfinale
2000/01 72 40 27 3 2 285 242 85 2. East Division Conference Viertelfinale
2001/02 72 40 20 4 8 252 192 92 2. East Division Conference Viertelfinale
2002/03 72 25 28 14 5 171 217 69 4. East Division Conference Viertelfinale
2003/04 72 28 32 9 3 230 224 68 3. East Division Conference Halbfinale
2004/05 72 12 50 4 6 154 285 34 5. East Division nicht qualifiziert
2005/06 72 40 27 1 4 236 234 85 3. East Division Conference Viertelfinale
2006/07 72 36 28 2 6 234 220 80 2. East Division Conference Halbfinale
2007/08 72 44 22 4 2 217 206 94 1. East Division Conference Viertelfinale
2008/09 72 27 39 1 5 228 265 60 5. East Division nicht qualifiziert
2009/10 72 30 35 3 4 246 278 67 6. East Division nicht qualifiziert
2010/11 72 23 39 7 3 216 312 56 5. East Division nicht qualifiziert
2011/12 72 37 27 6 2 230 214 82 4. East Division Conference Viertelfinale
2012/13 72 25 38 4 5 193 269 59 5. East Division nicht qualifiziert
2013/14 72 39 26 4 3 257 247 85 1. East Division Conference Viertelfinale

GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Overtime-Niederlagen, SOL = Shutout-Niederlagen, P= Punkte, GF = Tore, GA = Gegentore

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Nathan Dempsey
Jeff Shantz

Verschiedene Spieler, die ihre Juniorenzeit bei den Pats verbrachten, machten später auch in der National Hockey League Karriere. Zu ihnen gehören:

Gesperrte Rückennummern[Bearbeiten]

Folgende Spieler haben sich um den Verein verdient gemacht, sodass ihre Rückennummern zu ihren Ehren nicht mehr vergeben werden:

Erstrunden-Wahlrechte[Bearbeiten]

Der 17. Draft-Pick 1999: Barret Jackman
1994 von den San Jose Sharks ausgewählt: Jeff Friesen

Folgende ehemalige Spieler der Pats wurden in der ersten Runde eines NHL Entry Drafts ausgewählt (gedraftet):

Teamrekorde[Bearbeiten]

Reguläre Saison
Statistik Total Saison
Punkte 100 1980/81
Siege 49 1980/81
Meiste Tore 465 1981/82
Wenigste Tore 154 2004/05
Wenigste Gegentore 192 2001/02
Meiste Gegentore 481 1978/79
Individuelle Rekorde
Statistik Spieler Total Saison
Tore Doug Wickenheiser 89 1979/80
Assists Jock Callander
Dave Michayluk
111 1981/82
Punkte Jock Callander 190 1981/82
Punkte Rookie Dale Derkatch 142 1981/82
Punkte Verteidiger Darren Veitch 122 1979/80
Strafzeiten Al Tuer 486 1981/82
Gegentorschnitt* Josh Harding 2.39 2001/02
* Torhüter mit mindestens 1500 Spielminuten

Weblinks[Bearbeiten]