Region Tandjilé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tandjilé
Zentralafrikanische Republik Sudan Kamerun Libyen Niger Nigeria N’Djamena Region Chari-Baguirmi Region Hadjer-Lamis Region Guéra Region Sila Region Wadai Region Batha Region Wadi Fira Region Barh El Gazel Region Lac Region Kanem Region Tibesti Region Borkou Region Ennedi Region Salamat Region Moyen-Chari Region Mayo-Kebbi Est Region Mayo-Kebbi Ouest Region Tandjilé Region Mandoul Region Logone Oriental Region Logone OccidentalLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Tschad
Hauptstadt LaïVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 18.045 km²
Einwohner 644.000 (Berechnung 2007)
Dichte 36 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 TD-TA

Tandjilé ist eine Region des Tschad und entspricht der vormaligen Präfektur gleichen Namens. Ihre Hauptstadt ist Laï. Die Region hat etwa 644.000 Einwohner[1].

Geographie[Bearbeiten]

Tandjilé hat eine Fläche von 18.045 km² und liegt im Süden des Landes. Bedeutende Städte sind Laï, Kélo, Bénoy und Béré. Der Norden der Region sind Teil des Ramsar-Schutzgebietes Plaines d'inondation du Logone et les dépressions Toupouri.

Untergliederung[Bearbeiten]

Die Region ist in zwei Departements (départements) eingeteilt:

Departement Hauptort Unterpräfekturen
Tandjilé Est Laï Laï, Deressia, Dono Manga, Guidari, N'Dam
Tandjilé Ouest Kélo Kélo, Béré, Dafra, Delbian

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bevölkerung wuchs von ca. 453.000 im Jahre 1993 auf 644.000 (2007). Wie im gesamten Tschad ist das Bevölkerungswachstum somit hoch.

Ethnien in Tandjilé sind die Marba, Nangtchéré, Lélé, Ngambay und Gabri.[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. bevölkerungsstatistik.de (2007)
  2. französischsprachige Artikelversion