Reichelsdorfer Keller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

49.366611.0452Koordinaten: 49° 22′ 0″ N, 11° 2′ 43″ O

Reichelsdorfer Keller
Stadt Nürnberg
Höhe: 322–343 m ü. NN
Vorwahl: 0911
Karte

Lage des statistischen Bezirks 48

Reichelsdorfer Keller ist ein Stadtteil im Süden Nürnbergs. Er ist historisch Teil Katzwangs und gehört heute zum Stadtbezirk 48 (Katzwang, Reichelsdorfer Keller, Reichelsdorf Ost).

Radrennbahn[Bearbeiten]

Radrennbahn Reichelsdorfer Keller

Bekannt ist vor allem die dort gelegene Radrennbahn (Lage49.3689811.04357). Sie entstand 1904 im Auftrag des ein Jahr zuvor von Radsportbegeisterten gegründeten Vereins Sportplatz. Zum Eröffnungsrennen auf der 400 Meter langen Bahn am 21. August 1904 kamen rund 10.000 Besucher. Bereits 1905 ließ der Verein auch eine Tribüne errichten. Ausgetragen wurden dort vor allem Steherrennen, bei denen der Fahrer mit seinem Rad im Windschatten hinter einem Motorrad fährt. Bis in die 1950er Jahre wurden auf der Bahn unter anderem Deutsche Meisterschaften und internationale Wettkämpfe ausgetragen, mitunter vor bis zu 15.000 Zuschauern.

Ab den 1960er Jahren verlor der Sport und damit die Rennbahn jedoch an Beliebtheit. 1967 wurde sie noch einmal renoviert, erlangte jedoch nie mehr die ursprüngliche Berühmtheit. Bis heute finden dort Rennen, vor allem Steherrennen, statt.

Rednitz - Flussbad[Bearbeiten]

Bis zum Sommer 1963 bestand an der Rednitz eines der Nürnberger Flussbäder. Reste der Schwimmbecken befinden sich immer noch am Rande der Rednitz westlich der heutigen S-Bahn-Station Reichelsdorfer Keller.

Weblinks[Bearbeiten]