Reichenbach (Oberfranken)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Reichenbach
Reichenbach (Oberfranken)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Reichenbach hervorgehoben
50.42511.413888888889610Koordinaten: 50° 26′ N, 11° 25′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberfranken
Landkreis: Kronach
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Teuschnitz
Höhe: 610 m ü. NHN
Fläche: 8,65 km²
Einwohner: 734 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 85 Einwohner je km²
Postleitzahl: 96358
Vorwahl: 09268
Kfz-Kennzeichen: KC, SAN
Gemeindeschlüssel: 09 4 76 166
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstr. 32
96358 Reichenbach
Webpräsenz: www.reichenbach-kronach.de
Erste Bürgermeisterin: Karin Ritter (SPD)
Lage der Gemeinde Reichenbach im Landkreis Kronach
Langenbacher Forst Birnbaum (gemeindefreies Gebiet) Landkreis Coburg Landkreis Hof Landkreis Kulmbach Landkreis Lichtenfels Thüringen Ludwigsstadt Weißenbrunn Marktrodach Tettau (Oberfranken) Schneckenlohe Mitwitz Küps Nordhalben Wilhelmsthal Tschirn Teuschnitz Steinbach am Wald Reichenbach (Oberfranken) Wallenfels Stockheim (Oberfranken) Steinwiesen Pressig KronachKarte
Über dieses Bild

Reichenbach ist eine Gemeinde im Landkreis Kronach (Regierungsbezirk Oberfranken) und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Teuschnitz.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Reichenbach liegt im Naturpark Frankenwald.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1190 wurde Reichenbach erstmals urkundlich erwähnt.

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der Gemeinderat hat acht Mitglieder. Dazu kommt noch ein ehrenamtlicher Bürgermeister. Seit der Kommunalwahl am 2. März 2008 ist es eine Bürgermeisterin.

CSU SPD Gesamt
2002 3 5 8 Sitze
2008 5 3 8 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 2. März 2008)

Wappen[Bearbeiten]

Wappenbeschreibung: „In Blau ein wachsender, linksgewendeter, goldener Krummstab, die Krümme in ein Kleeblatt auslaufend, belegt mit einem schragenförmig überkreuzten goldenen Bergmannshammer und einem goldenen Schieferdeckerhammer sowie einem gesenkten silbernen Wellenbalken.“

Baudenkmäler[Bearbeiten]

Liste der Baudenkmäler in Reichenbach (Oberfranken)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Beölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 18. September 2014 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Reichenbach (Upper Franconia) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien