Reiner Preul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reiner Preul (* 19. August 1940 in Gelsenkirchen) ist deutscher evangelischer Theologe.

Leben[Bearbeiten]

Reiner Preul studierte evangelische Theologie in Heidelberg und Göttingen. Er absolvierte sein Vikariat in den V. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel, ehe er zwecks weiterführender Studien nach Göttingen ging, wo er 1969 promovierte. Anschließend arbeitete er als Wissenschaftlicher Assistent bei dem Pädagogen Karl Ernst Nipkow in Tübingen. Von 1975 bis 1986 hatte er den Lehrstuhl für Praktische Theologie in Marburg inne. Nach seiner Habilitation im Jahre 1986 wurde er Professor für Praktische Theologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Kirchentheorie und Religionspädagogik. Reiner Preul ist in Kiel Universitätsprediger und Mitherausgeber des Marburger Jahrbuches Theologie. Mittlerweile ist Preul emeritiert.

Werke[Bearbeiten]

  • Reflexion und Gefühl. Die Theologie Fichtes in seiner vorkantischen Zeit. Berlin, 1969
  • Kategoriale Bildung im Religionsunterricht. Heidelberg, 1973
  • Religion, Bildung, Sozialisation. Studien zur Grundlegung einer religionspädagogischen Bildungstheorie. Gütersloh 1980, ISBN 3-579-01765-9.
  • Luther und die praktische Theologie. Beiträge zum kirchlichen Handeln in der Gegenwart. Marburg 1989, ISBN 3-7708-0889-4.
  • Kirchentheorie. Wesen, Gestalt und Funktionen der evangelischen Kirche. Berlin 1997, ISBN 3-11-015495-1.
  • So wahr mir Gott helfe! Religion in der modernen Gesellschaft. Darmstadt 2003, ISBN 3-7708-1277-8.

Weblinks[Bearbeiten]