Reinhard van der Heusen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reinhard van der Heusen
Reinhard van der Heusen.jpg

Reinhard van der Heusen in Jahr 2010

Spielerinformationen
Spitzname „Nurmi“
Geburtstag 20. Februar 1953
Geburtsort Kleve, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Spielposition Rechtsaußen
  Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1974–1979 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland OSC Rheinhausen
1979–1988 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland TUSEM Essen
Nationalmannschaft
Debüt am 4. Januar 1975
            gegen Schweden in Lübbecke
  Spiele (Tore)
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BRD 14 (11) [1]
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
1988–1990 TUSEM Essen 2 (Oberliga, Spielertrainer)
1990–1994 TV Jahn Hiesfeld (Oberliga)
1996–1997 TV Neukirchen (Oberliga)

Reinhard van der Heusen (* 20. Februar 1953 in Kleve[2]) ist ein ehemaliger deutscher Bundesliga-Handballspieler. Als Nationalspieler bestritt er 14 Länderspiele für Deutschland, in denen er 11 Tore erzielte.[3]

Als Spieler begann er im Jahr 1971 seine Karriere beim VfL Merkur Kleve in der Kreisklasse und wechselte dann 1974 von Kleve zum OSC Rheinhausen direkt in die Handball-Bundesliga. Nach dem Abstieg des OSC Rheinhausen im Jahr 1979 wechselte er zum TUSEM Essen. Dort spielte er neun Jahre bis 1988. Er errang mit dem TUSEM in den Jahren 1986 und 1987 zwei Deutsche Meisterschaften. Er bestritt insgesamt 486 Bundesligaspiele und erzielte dabei 686 Tore. Nach seiner Laufbahn als Aktiver fungierte er unter anderem als Co-Trainer des TUSEM Essen, sowie als Cheftrainer des TV Jahn Hiesfeld.[4]

Stationen der aktiven Karriere[Bearbeiten]

  • 1971–1974: VfL Merkur Kleve (1. Kreisklasse)
  • 1974–1979: OSC Rheinhausen (1. Bundesliga)[5]
  • 1979–1988: TUSEM Essen (1.Bundesliga)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deckarm (Version vom 29. Juli 2007 im Internet Archive)
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEin unglaublicher Quantensprung. DerWesten, 7. März 2008, abgerufen am 18. März 2011.
  3. Heusen (Version vom 29. Juli 2007 im Internet Archive)
  4. Chronik der Handballabteilung des TV Jahn Hiesfeld
  5. OSC Rheinhausen