Reiswerder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Reiswerder
Blick vom Ostufer des Tegeler Sees auf Reiswerder
Blick vom Ostufer des Tegeler Sees auf Reiswerder
Gewässer Tegeler See
Geographische Lage 52° 34′ 2″ N, 13° 15′ 8″ O52.56722222222213.252222222222Koordinaten: 52° 34′ 2″ N, 13° 15′ 8″ O
Reiswerder (Berlin)
Reiswerder
Länge 330 m
Breite 180 m
Fläche 3,5077 ha
Einwohner (unbewohnt)
Blick vom Ostufer des Tegeler Sees auf Reiswerder
Blick vom Ostufer des Tegeler Sees auf Reiswerder

Reiswerder ist eine Insel im Tegeler See im Berliner Bezirk Reinickendorf. Sie ist 330 Meter lang und maximal 180 Meter breit. Die Flächenausdehnung beträgt 35.077 m².[1].

Obwohl es auf der Insel keine Strom- oder Wasserversorgung gibt, befinden sich dort mehrere Kleingärten.

Die Insel ist Teil des 1960 gebildeten Landschaftsschutzgebietes LSG-2C Inseln im Tegeler See. Ihre Nutzung unterliegt dadurch erheblichen Einschränkungen und bedarf zum Teil, wie beispielsweise bei Uferausbauten und bei der Anlage von Bootsstegen, Sondergenehmigungen der Naturschutzbehörde. [2][3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bezirksamt Reinickendorf von Berlin, Abteilung Wirtschaft und Bauen, Fachbereich Vermessung: Größe der Flurstücke nach dem Liegenschaftskataster
  2. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, FIS-Broker, LSG02c Inseln im Tegeler See.
  3. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Verordnung zum Schutze der Landschaft des Tegeler Forsts und der Inseln im Tegeler See in den Bezirken Reinickendorf und Spandau von Berlin, vom 13. Oktober 1960. (PDF; 31 kB)