Rekha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rekha

Rekha (Tamilisch: ரேகா, Rekā; Hindi: रेखा, Rekhā; eigentlich Bhanurekha; * 10. Oktober 1954 in Madras) ist eine indische Filmschauspielerin.

Rekha ist die Tochter des Schauspielers Gemini Ganesan. Ihr Filmdebüt hatte sie 1966 als Kind unter ihrem vollem Namen Bhanurekha in Rangula Ratnam von B. N. Reddy, ihr zweiter Filmauftritt in Sawan Bhadon (1970) von Mohan Segal machte sie zum Star. So wie sich ihr Äußeres vom pummeligen Kindchen zur Schönen vom Lande veränderte, wandelte sich auch die Qualität ihrer Rollen.

Sie erntete den Ruf einer femme fatale mit ihre überzeugenden Darbietung einer Prostituierten in Muqaddar Ka Sikandar (1978). Wie in diesem Film, bildete sie mit Amitabh Bachchan für mehrere Filme ein populäres Filmpaar, so auch in Silsila von Yash Chopra mit Shashi Kapoor und Jaya Bhaduri (der Ehefrau Bachchans) und Umrao Jaan, für den sie als beste Hauptdarstellerin mit einem National Film Award ausgezeichnet wurde. In Mira Nairs Film Kama Sutra: A Tale of Love spielte sie die Kamasutra-Lehrerin. 2001 spielte sie neben Karisma Kapoor in Shyam Benegals Zubeidaa.

Ausgelöst durch eine Welle von Veröffentlichungen über ihren Ruf als femme fatale des Bollywood-Kinos, beging ihr Mann, der Industrielle Mukesh Aggarwal, 1991 Suizid. Die indische Klatschpresse sagte ihr unter anderem auch Affären mit den Schauspielern Amitabh Bachchan, Vinod Mehra und Akshay Kumar nach.

1980 und 1986 erhielt sie den Filmfare Award als beste Hauptdarstellerin und für das Jahr 2002 wurde sie mit dem Filmfare Award/Lebenswerk ausgezeichnet. Rekha trat bereits in mehr als 170 Filmen auf.

2006 spielte sie in Krrish, der Sternenheld an der Seite von Hrithik Roshan und Priyanka Chopra.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rekha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien