Rekrutierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Truppenaushebung ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zur fragmentarischen Prosastudie von Franz Kafka siehe Die Truppenaushebung.
Dieser Artikel erläutert die Bedeutung der Rekrutierung im Militär; zur Rekrutierung als Teilbereich der Personalwirtschaft siehe Personalbeschaffung.
József Bikkessy Heinbucher: Duda-Spieler bei der Soldatenwerbung (Ungarn, 1816)

Als Rekrutierung (von Rekrut) oder Aushebung versteht man im Militär die Einberufung von vorher gemusterten Soldaten, Wehrpflichtigen und Milizionären in den Militärdienst. In der Schweiz versteht man darunter die Musterung selbst.

Das Wort Rekrut stammt vom lateinischen recrescere (dt. wieder nachwachsen) und bezeichnet daher den Prozess, militärische Einheiten wieder auf die volle Anzahl (Sollstärke) zu bringen. Es werden aber auch Rekrutierungen angeordnet, um neue Einheiten aufzustellen, anstatt bereits bestehende auf Sollstärke zu bringen. Auch werden Zwangsrekrutierungen in Kriegs- oder Krisenzeiten vorgenommen, in denen Rekruten in den Dienst der jeweiligen Streitkräfte gepresst werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]