René Corbet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada René Corbet Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. Juni 1973
Geburtsort Victoriaville, Québec, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #20
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1991, 2. Runde, 24. Position
Québec Nordiques
Spielerkarriere
1990–1993 Voltigeurs de Drummondville
1993–1995 Cornwall Aces
1995–1999 Colorado Avalanche
1999–2000 Calgary Flames
2000–2001 Pittsburgh Penguins
2001–2009 Adler Mannheim
2009–2011 Frisk Tigers

René Corbet (* 25. Juni 1973 in Victoriaville, Québec) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner Karriere unter anderem für die Colorado Avalanche, Calgary Flames und Pittsburgh Penguins in der National Hockey League sowie die Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,83 m Flügelstürmer spielte in seiner Juniorenzeit bei den Voltigeurs de Drummondville in der kanadischen Profi-Nachwuchsliga Québec Major Junior Hockey League und wurde schließlich beim NHL Entry Draft 1991 in der zweiten Runde als 24. von den Québec Nordiques ausgewählt.

Corbet im Trikot der Adler Mannheim

Corbet war in den 1990er Jahren Stammspieler in der National Hockey League, unter anderem bei den Colorado Avalanche, mit denen er 1996 den Stanley Cup gewann, sowie bei den Pittsburgh Penguins. 2001 wechselte der Kanadier zu den Adler Mannheim in die Deutsche Eishockey Liga, wo er wegen seines Einsatzes auf dem Eis schnell zum Publikumsliebling aufstieg. Jedoch plagten den Angreifer vermehrt Verletzungen, die dazu führten, dass die Mannschaft lange Zeit auf ihn verzichten musste. Im Finale um den Deutschen Eishockey-Pokal 2003 erzielte Corbet vor 11.000 Zuschauern in der Kölnarena ein Tor und gewann seinen ersten Titel mit den Mannheimern. Ab der Saison 2006/07 war der Linksschütze Kapitän der Adler und gewann in seinem 250. Spiel für die Adler in der mit 13.600 Zuschauern ausverkauften SAP Arena erneut gegen die Kölner Haie den DEB-Pokal. Kurze Zeit später wurde Corbet mit dem Team zudem Deutscher Meister. Nach der Saison 2008/09 gaben die Adler den Abschied Corbets aus Mannheim bekannt, wo Corbets Rückennummer 20 daraufhin „gesperrt“ wurde, das heißt in Zukunft nicht mehr vergeben wird. Am 4. Oktober 2011 trug Corbet bei seinem Abschiedsspiel in der SAP Arena beim Spiel gegen die Buffalo Sabres im ersten Drittel erneut das Trikot der Adler, ehe sein Trikot unter das Hallendach gehängt wurde.

Von Oktober 2009 bis zur Bekanntgabe seines Karriereendes im Jahr 2011 stand Corbet beim norwegischen Erstligisten Frisk Tigers unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1990/91 Voltigeurs de Drummondville QMJHL 45 25 40 65 34 14 11 6 17 15
1991/92 Voltigeurs de Drummondville QMJHL 56 46 50 96 90 4 1 2 3 17
1992/93 Voltigeurs de Drummondville QMJHL 63 79 69 148 143 10 7 13 20 16
1993/94 Cornwall Aces AHL 68 37 40 77 56 13 7 2 9 18
1993/94 Québec Nordiques NHL 9 1 1 2 0
1994/95 Cornwall Aces AHL 65 33 24 57 79 12 2 8 10 27
1994/95 Québec Nordiques NHL 8 0 3 3 2 2 0 1 1 0
1995/96 Cornwall Aces AHL 9 5 6 11 10
1995/96 Colorado Avalanche NHL 33 3 6 9 33 8 3 2 5 2
1996/97 Colorado Avalanche NHL 76 12 15 27 67 17 2 2 4 27
1997/98 Colorado Avalanche NHL 68 16 12 28 133 2 0 0 0 2
1998/99 Colorado Avalanche NHL 53 8 14 22 58
1998/99 Calgary Flames NHL 20 5 4 9 10
1999/00 Calgary Flames NHL 48 4 10 14 60
1999/00 Pittsburgh Penguins NHL 4 1 0 1 0 7 1 1 2 9
2000/01 Pittsburgh Penguins NHL 43 8 9 17 57 17 1 0 1 12
2001/02 Adler Mannheim DEL 32 17 9 26 32 2 0 2 2 0
2002/03 Adler Mannheim DEL 29 4 8 12 49 8 2 1 3 30
2003/04 Adler Mannheim DEL 44 22 17 39 78 6 1 2 3 24
2004/05 Adler Mannheim DEL 48 19 19 38 121 14 11 3 14 22
2005/06 Adler Mannheim DEL 21 11 10 21 48
2006/07 Adler Mannheim DEL 51 25 17 42 80 11 4 6 10 32
2007/08 Adler Mannheim DEL 43 15 20 35 118 5 0 1 1 10
2008/09 Adler Mannheim DEL 46 17 15 32 96 9 2 5 7 8
2009/10 Frisk Tigers GET-ligaen 34 16 24 40 53 5 7 9 16 6
2010/11 Frisk Tigers GET-ligaen 38 25 18 43 95 5 2 3 5 2
QMJHL gesamt 164 150 159 309 267 28 19 21 40 48
AHL gesamt 142 75 70 145 145 25 9 10 19 45
NHL gesamt 362 58 74 132 420 53 7 6 13 52
DEL gesamt 314 130 115 245 622 55 20 20 40 126
GET-ligaen gesamt 72 41 42 83 148 10 9 12 21 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]