René Guillot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

René Guillot (* 1900 in Courcoury, Département Charente-Maritime; † 1969) war ein französischer Afrikareisender und Jugendbuchautor.

Nach dem Studium der Naturwissenschaften ging er als Lehrer in den Senegal. Über 20 Jahre verbrachte er in Afrika und bereiste den ganzen Kontinent. Aus dieser Zeit stammen die Stoffe für viele seiner Jugendbücher.

Er wurde mehrfach ausgezeichnet und erhielt 1964 die Hans-Christian-Andersen-Medaille für sein Gesamtwerk. Für Grischka und sein Bär wurde er 1958 mit dem Welt-Kinderbuchpreis ausgezeichnet (Prix Enfance du Monde).

Werke[Bearbeiten]

  • Agbasso
  • Anne und die Wildkatze
  • Das große Land der Elefanten
  • Das Mädchen aus Lobi
  • Das Rätsel der Belle-Aude
  • Das weiße Wildpferd
  • Der 397. weisse Elefant
  • Der Dschungelprinz
  • Der Fremde vom Hafen
  • Der Häuptling mit der Goldmaske
  • Der Herr der Elefanten
  • Der Panther Kpo
  • Der Prinz der blauen Berge
  • Der Schatz im Elfenbeinsumpf
  • Die Botschaft der Trommeln
  • Die Elefanten von Sargabal
  • Die Quelle im Busch
  • Die Reise im Ballon
  • Die Ritter vom Wind
  • Die schwarzen Adler
  • Drei Mädchen und ein Geheimnis
  • Eine Burg in Spanien
  • Fodé Koro
  • Fonabio und der Löwe
  • Grischkas großes Abenteuer
  • Grischka und Ajoki
  • Grischka und die Wölfe
  • Grischka und sein Bär
  • Herzen der Wildnis: Tiergeschichten
  • Im Sand von Ras el Gua
  • Inuk der Schlittenhund
  • Mein Freund Ajax
  • Mokokambo
  • Nicolette und die Mühle
  • Pascal und die Löwin
  • Red Kid aus Arizona
  • Rex und Mistigri
  • Ricardo und die Pferde
  • Rotes Holz von Botokro
  • Sama, der Elefantenprinz
  • Sirga die Löwin (1993 unter dem Titel Sirga – Die Löwin verfilmt)
  • Tipiti, das Rotkehlchen
  • Ule, der Löwenhüter
  • Waldmärchen
  • Weltraum - Erforschung - Eroberung

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]