René Le Hénaff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

René Le Hénaff (* 24. April 1901 oder 26. April 1902 in Saigon, Vietnam; † 5. Januar 2005 in Belley, Frankreich) war französischer Cutter und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten]

Hénaff begann seine Laufbahn beim Film als Cutter. In den 1930er Jahren arbeitete er für René Clair (Unter den Dächern von Paris) und Marcel Carné (Hafen im Nebel). Später führte er selbst Regie, unter der Filme wie die Balzac-Verfilmung Gräfin Chabert und Der unfreiwillige Fallschirmjäger entstanden.

Er starb im Alter von 103 bzw. 102 Jahren.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Schnitt
  • 1930: Unter den Dächern von Paris
  • 1931: Die Million (Le Million)
  • 1931: Es lebe die Freiheit (À nous la Liberté)
  • 1932: Der vierzehnte Juli (Quatorze juillet)
  • 1938: Hafen im Nebel
  • 1939: Der Tag bricht an
  • 1954: Ingrid, die Geschichte eines Fotomodells
  • 1955: Mädchen ohne Grenzen
  • 1958: Der Arzt von Stalingrad
  • 1959: Ein Engel auf Erden (Mademoiselle Ange)
  • 1959: Ihr Verbrechen war Liebe (Douze heures d’horloge)
  • 1960: Brennende Haut (La récréation)
  • 1960: Die Jungfrauen von Rom (Les Vierges de Rome)
  • 1961: Der junge General (Lafayette)
Regie

Weblinks[Bearbeiten]