René Robert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada René Robert Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. Dezember 1948
Geburtsort Trois-Rivières, Québec, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 75 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1965–1968 Trois-Rivières Leafs
1968–1969 Tulsa Oilers
1969–1970 Rochester Americans
1970–1971 Tulsa Oilers
1971 Phoenix Roadrunners
1971–1972 Pittsburgh Penguins
1972–1979 Buffalo Sabres
1979–1981 Colorado Rockies
1981–1982 Toronto Maple Leafs

René Paul Robert (* 31. Dezember 1948 in Trois-Rivières, Québec, Kanada) war ein kanadischer Eishockeyspieler, der insgesamt zwölf Spielzeiten zwischen 1970 und 1982 für die Buffalo Sabres, Colorado Rockies und die Toronto Maple Leafs in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Roberts Karriere umfasst insgesamt 744 NHL Spiele, in denen er 284 Tore erzielte und 418 Assist beisteuerte und insgesamt 702 Punkte erreichte. Seine produktivste Zeit hatte er in der Saison 1974/75, in der er 40 Tore und 60 Assists erzielen konnte.

In seiner Jugend spielte er in seiner Heimatstadt für die Trois-Rivieres Leafs und wurde in dieser Zeit von den Toronto Maple Leafs unter Vertrag genommen. Die ersten drei Jahre seiner professionellen Karriere verbrachte er in unterklassigen Ligen, u.a. für die Tulsa Oilers, die Rochester Americans und die Vancouver Canucks. Während des Inter-League Draft im Juni 1971 bekamen die Buffalo Sabres die Rechte an Robert, wurde aber nicht unter Vertrag genommen und landete so bei den Pittsburgh Penguins. Dort brachte er es in 49 NHL-Spielen auf 18 Scorerpunkte, bevor er für Eddie Shack nach Buffalo transferiert wurde.

In Buffalo sollten die besten Jahre seiner Karriere folgen, in denen er zusammen mit Gilbert Perreault und Rick Martin in einer Sturmreihe The French Connection formte. Am 5. Oktober 1979 wurde Robert vom damaligen Manager der Sabres, Scotty Bowman, zu den Colorado Rockies für Verteidiger John Van Boxmeer transferiert - damit war die French Connection für immer beendet. Bei den Rockies war er in der Saison 1979/80 der Mannschaftskapitän. Nach zwei Spielzeiten in Colorado kehrte Robert noch einmal nach Toronto zurück und beendete seine Karriere am Ende der Saison 1981/82.

Nach seinem Rücktritt wurde er Präsident der NHL Alumni Association. Seine Nummer 14 wird nicht mehr von den Sabres vergeben (retired, 15. November 1995 zusammen mit Rick Martin) und hängt zusammen mit den anderen beiden Mitgliedern der French Connection unter dem Hallendach der HSBC Arena.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 12 744 284 418 702 597
Playoffs 7 50 22 19 41 73

Weblinks[Bearbeiten]