Renaelva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renaelva
Rena
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

Daten
Gewässerkennzahl NO: 002.JZ
Lage Hedmark (Norwegen)
Flusssystem Glomma
Abfluss über Glomma → Skagerrak
Quelle östlich des TronfjellVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung bei Rena in die Glomma61.13564711.386188Koordinaten: 61° 8′ 8″ N, 11° 23′ 10″ O
61° 8′ 8″ N, 11° 23′ 10″ O61.13564711.386188
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 165 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 3967 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Mistra, Osa, Julussa
Durchflossene Seen Lomnessjøen, Storsjøen
Durchflossene Stauseen Løpsjøen
Zuleitung von Wasser der GlommaVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Renaelva (auch Rena) ist ein 165 km langer linker Nebenfluss der Glomma in der Provinz Hedmark in Norwegen. Die Renaelva hat ihren Ursprung östlich des Tronfjell und fließt durch die Kommunen Rendalen und Åmot parallel zur Glomma nach Süden, durchfließt die Seen Lomnessjøen und Storsjøen und den Stausee Løpsjøen und mündet bei dem Ort Rena von Osten kommend in die Glomma.

Unterhalb des Løpsjøen mündet die 32 km lange Julussa von Süden kommend in die Renaelva.

Das Einzugsgebiet der Renaelva beträgt 3967 km².

Ein Tunnel leitet einen Teil des Wassers der oberen Glomma zur Renaelva, um die Energieerzeugung der Wasserkraftwerke zu optimieren.