Renalase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renalase
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 325 Aminosäuren
Kofaktor FAD
Präkursor (Prerenalase; 342 aas)
Isoformen 2
Bezeichner
Gen-Name RNLS
Externe IDs
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 1.4.-.-
Vorkommen
Homologie-Familie Renalase
Übergeordnetes Taxon Neumünder

Renalase ist von Jianchao Xu (2004) erstbeschriebene Flavin-Adenin-Dinukleotid–abhängige Amin-Oxidase. Das Enzym wird von der Niere in das Blut abgegeben (sezerniert) und beeinflusst Blutdruck und Herzfunktion[1]. Seine Katecholamin-abbauende Eigenschaft ist umstritten, nicht jedoch die kardiovaskuläre Wirkung.[2]

Wirkhypothese[Bearbeiten]

Renalase baut in vitro Katecholamine ab, am stärksten Dopamin, gefolgt von Adrenalin und dann Noradrenalin. Beim Menschen ist die Expression des Renalase-Gens in der Niere am höchsten. Das Renalase-Gen ist aber auch im Herzen, im Skelettmuskel und im Dünndarm nachweisbar. Bei Dialysepatienten ist im Vergleich zu gesunden Kontrollpersonen die Renalase-Konzentration im Plasma deutlich vermindert.[1] Bei Ratten führt die Infusion von Renalase zu einer verminderten Kontraktilität des Herzens, zu einem Abfall von Herzfrequenz und Blutdruck und verhindert einen kompensatorischen Anstieg des peripheren Gefäßwiderstandes.

Die posttranslationale Modifikation von im Blut befindlicher Prerenalase zum Enzym wird bei einem Catecholamin-Überschuss vorangetrieben, ebenso wie die Neusynthese.[1][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Xu J, Li G, Wang P, et al: Renalase is a novel, soluble monoamine oxidase that regulates cardiac function and blood pressure. In: J. Clin. Invest.. 115, Nr. 5, Mai 2005, S. 1275–80. doi:10.1172/JCI24066. PMID 15841207. PMC: 1074681 (freier Volltext).
  2. Boomsma F, Tipton KF: Renalase, a catecholamine-metabolising enzyme?. In: J Neural Transm. 114, Nr. 6, 2007, S. 775–6. doi:10.1007/s00702-007-0672-1. PMID 17385068.
  3. Li G, Xu J, Wang P, et al: Catecholamines regulate the activity, secretion, and synthesis of renalase. In: Circulation. 117, Nr. 10, März 2008, S. 1277–82. doi:10.1161/CIRCULATIONAHA.107.732032. PMID 18299506.