Renato Carosone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renato Carosone: Porträt - Augusto De Luca

Renato Carosone (* 3. Januar 1920 in Neapel; † 20. Mai 2001 in Rom) war ein italienischer Sänger und Entertainer der Musikszene der 1950er Jahre. Er galt auch als moderner Interpret der Canzone Napoletana, der neapolitanischen Liedertradition.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Zu seinen bekanntesten Liedern zählen ’O suspiro, Torero, Tu vuo’ fa’ l’americano, Caravan Petrol, Pigliate ’na pastiglia, ’O Sarracino.

  • Renato Carosone, Köln : EMI-Electrola, 2004
  • Gondolì, gondolà, Zürich : Southern Music, 1962
  • Pianofortissimo, München : Siegel, 1957
  • Maruzzella, Berlin Edition Takt und Ton, 1957

Besonders sein Lied Tu vuo’ fa’ l’americano wurde mit der Zeit immer wieder in Filmen und Coverversionen übernommen. So war es zum Beispiel Bestandteil der Filmmusik des Talentierten Mr. Ripley und wurde außerdem im Jahr 2010 in der Coverversion der australischen Band Yolanda Be Cool unter dem Titel "We No Speak Americano" weltbekannt.

Filmische Mitwirkung[Bearbeiten]

In zahlreichen Filmen werden als Soundtrack seine Musikstücke gespielt. Zudem wirkte er auch als Schauspieler in

  • "Canciones de una vida", 1980, TV Folge
  • Caravan petrol (1960)
  • Totò und Peppino (1958)
  • Maruzzella (1956)

Literatur[Bearbeiten]

  • Vincenzo Mollica: Renato Carosone. Ed. Lato Side, 1981.
  • Enzo Giannelli: Renato Carosone. Un genio italiano. Curcio Musica, 2008 (mit zwei CDs).
  • Stefano Bollani: L’ America di Renato Carosone. Il racconto di Tu vuo’ fa’ l’americano. Cooper, 2008.
  • A. Mercadante (Kurator): Renato Carosone (Napoli, 1920-Roma, 2001). Oltre la musica, la pittura. Gangemi, 2007.

Weblinks[Bearbeiten]