Renault Modus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renault
Renault Modus (2004–2008)

Renault Modus (2004–2008)

Modus
Produktionszeitraum: 2004–2012
Klasse: Minivan
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,6 Liter
(48–82 kW)
Dieselmotoren:
1,5 Liter
(48–78 kW)
Länge: 3792–4034 mm
Breite: 1695 mm
Höhe: 1589 mm
Radstand: 2482–2575 mm
Leergewicht: 1155–1310 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: Renault Captur
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2004) Crashtest-Stern 5.svg

Der Renault Modus ist ein Minivan von Renault, der von August 2004 bis Dezember 2012 bei Factoría Carrocería Montaje Valladolid Renault España in Valladolid produziert worden ist.

Im Frühjahr 2008 wurde der Modus neben einem Facelift um eine 16 cm längere Variante namens Grand Modus erweitert.

Sein Nachfolger ist der im Juni 2013 eingeführte SUV Renault Captur.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Frühjahr 2004 wurde der Modus als Studie auf dem Genfer Auto-Salon als Modus² präsentiert. Er stellt ein Derivat seines Plattformbruders, des im Späatsommer 2005 eingeführten dritten Renault Clio dar. Beide Modelle verbinden zirka 20 % Gleichteile. Ebenfalls auf der gleichen Plattform steht die im selben Jahr präsentierten Nissan Micra und Nissan Note.

Er hat einen optional montierbaren Fahrradträger namens Velofix, auf dem zwei Fahrräder Platz finden. Eine weitere Besonderheit ist die Triptic-Sitzbank, bei der die beiden äußeren Sitze der Rücksitzbank nach Hochklappen des Sitzpolsters in der Mitte zusammengeschoben werden. Danach kann die Sitzbank nach hinten geschoben werden, um je nach Stellung eine größere Beinfreiheit oder einen größeren Kofferraum zu gewährleisten.

Sicherheit[Bearbeiten]

Der Renault Modus erreichte 2004 im Euro NCAP-Crashtest[1] bei der Bewertung der Insassensicherheit mit 33 Punkten das Maximum von fünf Sternen, bei der Insassensicherheit für Kinder 38 Punkte und damit vier Sterne und mit 6 Punkten bei der Bewertung der Fußgängersicherheit einen von vier möglichen Sternen.

Modellpflege und Grand Modus[Bearbeiten]

Im April 2008 kam der Modus in den Genuss einer Überarbeitung. Diese beinhaltete auch neu gestaltete Stoßfänger, Scheinwerfer und Heckleuchten.

Der Grand Modus ist eine verlängerte Version des Renault Modus und war ab der Überarbeitung erhältlich. Die Außenlänge ist um 161 mm auf 4034 mm gewachsen und auch der Radstand wurde um 93 mm auf 2575 mm vergrößert. Gleichzeitig bekam der Modus ein Facelift. Besonders die Scheinwerfer, sowie die Heckpartie inkl. der Rückleuchten wurden dem Renault-Familien-Gesicht angepasst. Auch sind im Innenraum viele neue Ablagemöglichkeiten vorhanden. Das Ladevolumen bei umgeklappter Rückbank beträgt jetzt 1.454 Liter. Bei den Motoren hat der 1.5 dCi mit 63 kW (86 PS) nun einen Dieselpartikelfilter und einen 6. Gang, wie ihn das Modell mit 76 kW (103 PS) bereits hatte.

Bei den neuen Frontscheinwerfern können die Leuchtmittel nun selbst gewechselt werden, was beim Vorgänger nicht möglich war und oft kritisiert wurde.[2]

Zeitleiste der Modellvarianten[Bearbeiten]

Modellvarianten des Renault Modus
Modell 2000er 2010er
4 5 6 7 8 9 0 1 2
1. Generation
Modus Phase I
Modus Phase II
Grand Modus

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der Modus im Euro NCAP-Crashtest 2004
  2. Artikel über komplizierte Lampenwechsel bei diversen Modellen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Renault Modus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien