Renault Talisman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renault
Bild nicht vorhanden
Talisman
Präsentationsjahr: 2001
Fahrzeugmesse: Genfer Auto-Salon
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosseriebauform: Kombicoupé
Motor: Ottomotor:
4,5 Liter
Länge: 4806 mm
Breite: 1951 mm
Höhe: 1380 mm
Radstand: 2949 mm
Leergewicht: 1600 kg
Serienmodell: keines

Der Renault Talisman war ein Konzeptfahrzeug der Firma Renault und wurde auf dem Genfer Auto-Salon 2001 präsentiert. Konzipiert wurde es von Patrick le Quément.

Motor[Bearbeiten]

Angetrieben wird der Talisman von einem V8-Motor mit einem Hubraum von 4494 cm³, der den Wagen bis auf 250 km/h (elektronisch abgeriegelt) beschleunigt. Geschaltet wird mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe mit Overdrive und Impulsschaltung, das die Kraft auf die Hinterräder verteilt. Die Michelin-PAX-Reifen des Wagens haben Notlaufeigenschaften. Ein Heckdiffusor und Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 380 mm sorgen auch bei höheren Geschwindigkeiten für genügend Sicherheit und Verzögerung.

Innovation[Bearbeiten]

Der Talisman wurde in einer rundlichen Form konzipiert. In den Innenraum kommt man auf beiden Seiten durch die 2450 mm breitenen Flügeltüren, die, nur via Knopfdruck auf der Chipkarte, elektrohydraulisch nach oben schwingen. Durch dieses Flügeltürkonzept fehlt dem Talisman die B-Säule, was es sehr leicht macht, in den hinteren Teil des Autos zu gelangen. Im Innenraum selbst sind vier Sitze mit Gestellen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff, die mit rotem Leder bezogen sind. Die Sitzhöhe kann man durch Sitzkissen bestimmen, ansonsten sind die Sitze fest eingebaut und der Fahrer kann die Armaturen und die Pedale mit kleinen Elektromotoren für seine Statur verstellen. Die Rundinstrumente entsprechen dem Touch-Design von Renault.

Weblinks[Bearbeiten]