Renealmia cernua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Renealmia cernua
Renealmia cernua

Renealmia cernua

Systematik
Commeliniden
Ordnung: Ingwerartige (Zingiberales)
Familie: Ingwergewächse (Zingiberaceae)
Unterfamilie: Alpinioideae
Gattung: Renealmia
Art: Renealmia cernua
Wissenschaftlicher Name
Renealmia cernua
(Sw. ex Roem. & Schult.) J.F.Macbr.

Renealmia cernua (Syn.: Calathea strobilifera, Maranta strobilifera, Phrynium strobiliferum) ist eine Pflanzenart in der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae). Sie dient auf Grund ihrer Haltbarkeit als Schnittblume.

Beschreibung[Bearbeiten]

Renealmia cernua ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die meist Wuchshöhen von einem Meter erreicht, aber auch bis zu zwei Meter hoch werden kann. Als Überdauerungsorgane bilden sie Rhizome. Die ganze Sprossachse ist belaubt. Die wechselständigen, ungestielten Laubblätter sind lanzettlich oder linear-lanzettlich, an der Basis spitz bis zugespitzt, unbehaart, mit deutlicher Mittelrippe, etwa 30 Zentimeter lang und bis zu sechs Zentimeter breit.

Der endständige, ährige Blütenstand ist eiförmig oder ellipsoid geformt, hat eine Länge von fünf bis zehn Zentimetern und steht zunächst aufrecht, später nickend. Die ledrigen, orangen, parallelnervigen, lanzettlichen Tragblättern überlappen sich dicht dachziegelartig. Einzeln in den Tragblätter stehen die duftenden, dreizähligen, zygomorphen Blüten. Die drei Kelchblätter sind röhrig verwachsen und 1,5 Zentimeter lang. Die Kronröhre ist kürzer als der Kelch. Die drei gelben, ledrigen Kronblätter sind röhrig verwachsen und enden in eiförmigen Kronlappen, die etwa am Kelchrand enden. Das Labellum ist etwa einen Zentimeter lang und linear-eiförmig.

Es wird eine elliptische Kapselfrucht gebildet, in der sich zehn bis zwölf Samen befinden. [1][2] Die Samenverbreitung erfolgt durch Vögel.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Art ist im gemischten Regenwald vor allem an der Küste und in küstennahen Gebieten zu finden, meist im Flachland, aber auch in Höhenlagen bis zu 1300 Metern. Sie kommt im Gebiet zwischen Guatemala bis Panama und Peru vor und ist vor allem aus Costa Rica und Panama bekannt.[2]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Paul Carpenter Standley: Flora of Costa Rica, Field Museum of Natural History, Botanical Series, Volume XVIII, Part 1, Chicago, USA, 1937. Seite 189.
  2. a b Paul Carpenter Standley und Julian A. Steyermark: Flora of Guatemala Fieldiana: Botany, Volume 24, Part 3, Chicago, USA, 1952. Seite 201.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Renealmia cernua – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien