Renegade – Gnadenlose Jagd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Renegade – Gnadenlose Jagd
Originaltitel Renegade
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1992–1997
Länge 45 Minuten
Episoden 110 in 5 Staffeln
Genre Actionserie, Drama
Idee Stephen J. Cannell
Musik Roger Neill, Mike Post
Erstausstrahlung 14. September 1992 (USA)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
Februar 1994, ProSieben
Besetzung

Renegade – Gnadenlose Jagd ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die in den USA vom 17. September 1992 bis zum 4. April 1997 in fünf Staffeln und 110 Folgen ausgestrahlt wurde. Sie erzählt die Erlebnisse von Polizist Reno Raines, der des Mordes beschuldigt auf der Flucht ist und zum Kopfgeldjäger wird. Die Serie wurde von Stephen J. Cannell produziert.

Handlung[Bearbeiten]

Der Polizist Reno Raines wird auf die Machenschaften seiner korrupten Kollegen aufmerksam, die mittlerweile die Fronten gewechselt haben. Da er in einem Prozess gegen sie aussagen will, versuchen sie, ihn zu töten. Der Mordversuch auf ihn schlägt fehl, jedoch wird Raines’ Freundin dabei getötet. Der Drahtzieher, Donald „Dutch" Dixon, erschießt daraufhin den Mitverbrecher Buzzy Burrell und hängt Raines den Mord an.

Die korrupten Kollegen setzen den Indianer Bobby Sixkiller, der mit seiner Halbschwester Cheyenne ein Kopfgeldjägerunternehmen (Sixkiller Enterprices) betreibt, auf Raines an. Sixkiller kann Raines nach einiger Zeit stellen und möchte ihn ausliefern, um das hohe Kopfgeld, das auf seine Ergreifung ausgesetzt ist, zu kassieren. Auf der langen Fahrt zurück zur Polizeistation gelangt Sixkiller jedoch zu der Überzeugung, dass Raines unschuldig ist, und schlägt ihm einen Handel vor. Er liefert ihn nicht aus und hilft ihm auf seiner Flucht, wenn Raines in Zukunft für ihn arbeitet. Raines ist einverstanden.

Raines bekommt von Sixkiller eine neue Identität. Von da an ist er Vince Black; er durchstreift in den Folgen einsam das Land auf der Flucht vor der Polizei und auf der Jagd nach Verbrechern. Sixkiller und Raines freunden sich im Verlauf der Serie an, so dass Sixkiller versucht, die Unschuld von Raines zu beweisen. Reno und Cheyenne verlieben sich in der Serie ineinander, leben ihre Gefühle füreinander aber nie aus.

Einspieler[Bearbeiten]

Die Serie eröffnete stets mit folgender Erzählung aus dem Off, welche kurz den Inhalt der Serie erzählte:

„Er war ein Cop, ein verdammt guter. Aber machte einen Fehler, sagte gegen Polizisten aus die die Fronten gewechselt hatten. Diese versuchten ihn zu töten aber erwischten die Frau, die er liebte. Ihm wurde ein Mord angehängt. Seit dem streift er durchs Land. Ein Gesetzloser, der andere Gesetzlose jagt, ein Kopfgeldjäger, ein Abtrünniger.“

Das darauf folgende Theme wurde von Mike Post komponiert.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Synchronsprecher
Bobby Sixkiller Arne Elsholtz
Reno Raines/Vince Black Ekkehardt Belle
Sandy Carruthers Daniela Brabetz-Thuar

Drehorte[Bearbeiten]

Die Serie wurde hauptsächlich in San Diego, Kalifornien und Umgebung gedreht.

Gastrollen[Bearbeiten]

  • Hill Harper als Dax in der Folge „Auf der falschen Seite des Zauns“
  • Jesse Ventura als Joe Don Butler in der Folge „Späte Abrechnung“
  • Angie Harmon als Debora (Debbie) in der Folge "Wellenbrecher"
  • Johnny Cash als Henry in der Folge „Blick aus dem Grab“

Ehrungen[Bearbeiten]

Young Artist Awards 1996
  • Beste Leistung einer jungen Schauspielerin – TV-Drama oder -Serie: Courtney Peldon (nominiert; nicht gewonnen)

Weblinks[Bearbeiten]