Reni Jusis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reni Jusis

Reni Jusis (bürgerlich Renata Jusis - Makowiecka; * 29. März 1974 in Konin, Polen) ist eine polnische Pop-/Dance-Sängerin, Komponistin und Songwriterin.

Ihr erstes Solo-Debüt waren 1998 die Single „Zakręcona“, sowie das gleichnamige Album. Im selben Jahr erhielt sie vier Fryderyks, in den Kategorien Lied des Jahres, Video des Jahres, Debüt des Jahres und Rap&Hip-Hop-Album.

1999 folgte das zweite Album „Era Renifera“, das sie selbst produziert und geschrieben hat. 2001 folgte mit „Elektrenika“ ihr erstes Clubmusik-Album. Seit ihrem Album „Trans Misja“ produziert sie vornehmlich Dance-Songs.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Zakrecona (1998)
  • Era Renifera (1999)
  • Elektrenika (2001)
  • Trans Misja (2003)
  • Dyskografia (4CD+DVD) (2005)
  • Magnes (2006)
  • Magnes Special Edition (4CD) (2006)

Singles[Bearbeiten]

  • Rowery Dwa (1997) - mit Yaro
  • Dzis jest pelnia (1997) - mit Yaro
  • Zakrecona (1998)
  • Graj wiecej (1998)
  • Byles sera biciem (1998)
  • Dreadlock holiday (1999)
  • W glowie woda (1999)
  • Uciekaj - buzi, buzi (1999)
  • Miej oczy otwarte (1999)
  • Nic o mnie nie wiecie (2001)
  • Nigdy Ciebie nie zapomne (Jakby przez sen) (2001)
  • Kiedys Cie znajde (2003)
  • Ostatni raz (Nim znikne) (2003)
  • It's not enough (2003)
  • Let's play pink ping pong! (2003)
  • Stop Global Experiment (2005) - mit Sidney Polak
  • Kilka prostych prawd (2005)
  • Magnes (2006)
  • Mixtura (2006)
  • Niemy Krzyk (2006)
  • Motyle (2007)

Weblinks[Bearbeiten]