Reno (Schuhhandel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reno Logo
Flagshipstore Osnabrück
Lagerhalle Thaleischweiler-Fröschen

Die Reno Schuh GmbH ist ein deutsches Unternehmen im Schuhhandel mit zahlreichen Schuhfilialen, laut Unternehmensangaben nach Deichmann der zweitgrößte Schuhfilialist in Deutschland mit Sitz in Thaleischweiler-Fröschen in Rheinland-Pfalz.

Gegenstand des Unternehmens ist die Beschaffung und der Verkauf von Schuhen im mittleren Preissegment.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Unternehmensgruppe Reno wurde 1977 durch Dieter Götz und Franco Prosser ins Leben gerufen. Das Unternehmen startete als Versandhandelsunternehmen in Deutschland. 1983 wurde auf ein neues Vertriebskonzept umgestellt: Reno eröffnete die ersten Schuhfachmärkte. Nach kurzer Zeit wurden die ersten Geschäfte im Ausland eröffnet – in Österreich und in der Schweiz. In den folgenden Jahren expandierte Reno im In- und Ausland. 1994 führte Reno das Niedrigpreis-Filialkonzept „payless“ ein. 1997 verlagerte das Unternehmen den Schwerpunkt vom Versandhandel auf das Filialgeschäft. Nach dem schrittweisen Rückzug der Unternehmensgründer wurde das Unternehmen zunächst an die Metro AG veräußert. Diese hatte nach erfolglosen Sanierungsversuchen den Schuhfilialisten in die Beteiligungsgesellschaft Divaco AG & Co. KG ausgegliedert und zum Verkauf angeboten. Das Schuhhandelsunternehmen Hamm aus Osnabrück übernahm 25 % der Reno-Anteile, 75 % erwarb der ehemalige Metro-Manager und Divaco-Vorstand Siegfried Kaske selbst. Heute gehört das Unternehmen zur fusionierten Hamm-Reno-Group (HR Group) in Osnabrück. Seit April 2010 betreibt Reno einen eigenen Onlineshop.

Im Jahr 2000 startete die Kooperation der Hamm Gruppe mit der Unternehmensgruppe Reno. 2001 wurden das Logistikunternehmen mayer Logistik Service und die zentrale Einkaufsgesellschaft HR Footwear Sourcing GmbH gegründet. Zur Stärkung des Angebots erwarb das Unternehmen neue Marken: 1999 bama, 2002 Young Spirit und 2005 Mercedes.

Seit 2011 gehört das Unternehmen zu den Hauptsponsoren des Windsurf World Cup Sylt.

Expansion[Bearbeiten]

Reno ist aktuell in über 20 Ländern vertreten, u. a. Deutschland, Österreich, Schweiz, Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Estland, Georgien, Griechenland, Iran, Kroatien, Lettland, Litauen, Rumänien, Russische Föderation, Saudi Arabien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Türkei, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Expansion der HR Group wird verstärkt in Deutschland, dem deutschsprachigen Raum, in Osteuropa und im Nahen Osten fortgesetzt. Derzeit beschäftigt Reno in 750 Filialen über 5000 Mitarbeiter. Einige Filialen werden von selbstständigen Partnern als Franchisenehmer geführt.

Geschäftsführung[Bearbeiten]

Geschäftsführer der HR Group sind Matthias Händle (Vorsitzender), Norbert Renzenbrink

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Handelsblatt, Textilwirtschaft, Schuhkurier, Unternehmensveröffentlichungen