Rent (Musical)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Musical Rent ist das letzte Werk des Komponisten und Autoren Jonathan Larson (1960–1996), der am Tag der Premiere an einem Aortenaneurysma starb.

Das Werk[Bearbeiten]

Das Musical, das unter anderem den Tony Award für das „Beste Musical“ und den Pulitzer-Preis für das „Beste Drama“ gewann, basiert auf Giacomo Puccinis Oper La Bohème, die wiederum auf dem Buch Les scènes de la vie de bohème von Henri Murger basiert.

Rent erzählt die Geschichte zweier junger New Yorker Künstler, dem Filmemacher Mark und dem Musiker Roger (Rodolpho in La Bohème), die die Miete für ihr Apartment nicht mehr zahlen können. Ihr Vermieter ist ihr früherer Mitbewohner Benny. Die Handlung beginnt mit einem Überfall auf ihren Freund Collins mitten auf der Straße und der Revolution gegen die Miete. Puccinis Mimi taucht in Person der drogenabhängigen Mimi auf, und das Thema Homosexualität wird durch den Transvestiten Angel und das ewig zankende Paar Maureen (Puccinis Musetta) und Joanne behandelt. Ein anderes wichtiges Thema ist Aids.

Rent lief von 1996 bis 2008 ununterbrochen am Broadway, brachte es dort auf 5123 Vorstellungen und ist mittlerweile auf Rang 8 der am längsten ununterbrochen laufenden Broadwaymusicals aufgestiegen. 2005 wurde Rent verfilmt. Der Film war im deutschsprachigen Raum ab dem 13. April 2006 mit deutschen Untertiteln in den Kinos zu sehen. Ein Großteil der Originalbesetzung konnte hierfür unter Vertrag genommen werden, unter anderem Idina Menzel und Adam Pascal.

Am 25. Februar 1999 wurde Rent in deutscher Sprache - übersetzt von Heinz Rudolf Kunze[1] - im Capitol Theater in Düsseldorf erstmals in Deutschland aufgeführt und wurde dort bis zum 9. Mai 1999 gespielt. Nach einigen Jahren nahm sich Wolfgang Adenberg einer neuen deutschen Übersetzung des Bühnenwerkes an, dessen Uraufführung sich das Hessische Staatstheater Wiesbaden sichern konnte, welches das Musical vom 30. August 2007 bis 2009 in seinen Spielplan aufnahm.

Am 20. Mai 2009 fand in Telfs die österreichische Erstaufführung von Rent statt, am 5. Oktober 2009 die schweizerische in La Tour-de-Peilz.

Vom 5. Dezember 2013 bis 23. Februar 2014 spielt Rent im Gruenspan in Hamburg. Der Stadtteil Hamburg-St. Pauli bietet sich als Spielort an, da sich viele der Kernthemen von Rent auf das Umfeld übertragen lassen.

Quellen und Inspiration[Bearbeiten]

Larsons Inspiration für den Inhalt von Rent kam aus verschiedenen Quellen. Viele Charaktere und Handlungselemente stammen aus der Oper La Bohème von Giacomo Puccini, welche ihre Premiere 1896, also 100 Jahre vor Rent, feierte. In La Bohème geht es auch um die Leiden und das Leben junger verarmter Künstler. Tuberkulose, die plagende Krankheit in Puccinis Oper, wird in Rent durch AIDS ersetzt; das Paris um 1800 wird durch das New Yorker East Village in den späten 1980er-Jahren ersetzt. Die Namen und die Identitäten der Charaktere in Rent reflektieren Puccinis Originalcharaktere, trotzdem sind nicht alle direkte Adaptionen. Zum Beispiel basiert die Figur der Joanne in Rent auf dem Charakter von Alcindoro in La Bohème, aber ebenso enthält sie Teile der Figur des Marcello. Außerdem ist Joanne der einzige Charakter in Rent, welcher im Original ein anderes Geschlecht hat.

La Bohème Rent
Mimi, eine Näherin mit Tuberkulose Mimi Marquez, eine Tänzerin mit HIV
Rodolfo, ein Poet Roger Davis, ein Songwriter, der HIV-positiv ist
Marcello, ein Maler Mark Cohen, ein Filmemacher und Rogers Mitbewohner
Musetta, eine Sängerin Maureen Johnson, eine bisexuelle Performancekünstlerin
Schaunard, ein Musiker Angel Dumott Schunard, eine Drag Queen und ein Drummer mit HIV
Colline, ein Philosoph Tom Collins, ein homosexueller Philosophieprofessor mit AIDS
Alcindoro, ein Staatsrat Joanne Jefferson, eine Anwältin und Maureens Lebensgefährtin
Benoit, ein Hauswirt Benjamin 'Benny' Coffin III, ein lokaler Grundbesitzer und Ex-Mitbewohner von Roger, Mark, Collins und Maureen

Ein weiteres Beispiel für die Parallelen zwischen Larsons und Puccinis Werk ist der von Larson komponierte Song "Light My Candle", welcher fast identisch zur ersten Szene in Puccinis Oper ist, in der Mimi und Rodolfo sich begegnen. Außerdem wurde die Melodie von "Musetta's Waltz" direkt übernommen. Das Lied "Quando Me'n Vo" aus La Bohème wird in der ersten Strophe des Songs "Take Me or Leave Me" rezitiert, in dem Maureen beschreibt, wie die Leute sie anstarren, wenn sie an ihnen vorbeigeht.

Rent ist auch ein autobiographisches Werk, denn Larson hat viele Elemente seines eigenen Lebens in das Musical einfließen lassen. Larson lebte für viele Jahre in New York als ein hungernder Künstler mit ungewisser Zukunft. Er opferte ein Leben in stabilen Verhältnissen für seine Kunst und teilte viele Hoffnungen und Ängste mit seinen Charakteren. Wie seine Charaktere ertrug er die schlechten Lebensbedingungen, und einige davon (z.B. illegale Holzöfen; eine Badewanne in der Mitte seiner Küche; defekte Klingel, seine Gäste mussten vom Münztelefon auf der anderen Straßenseite anrufen, und er warf die Schlüssel runter, damit sie die Tür öffnen konnten) fanden ihren Weg in das Stück. Die Motivation hinter der Geschichte, in der Maureen Mark für eine Frau verlässt, stammt ebenfalls aus Larsons Leben. Seine eigene Freundin hatte ihn einst für eine Frau verlassen.

Der Satz: "I'm more man than you'll ever be... and more woman than you'll ever get!", welcher auf Angels Beerdigung als Tribut an ihn genannt wird, wurde eigentlich von dem Charakter Hollywood Montrose in dem Film Mannequin von 1987 und Mannequin 2 – Der Zauber geht weiter von 1991 gesagt. Wie Angel ist Hollywood ein extravaganter homosexueller Mann, der Lieder und Tanznummern präsentiert und manchmal Frauenkleider trägt.

Die ersten Entwürfe für die Charaktere unterschieden sich stark von den Charakteren im Stück. Jeder außer Mark hatte AIDS, insbesondere auch Maureen und Joanne. Maureen war eine ernste, wütende Frau, die in ihren Performances auf Ödipus anspielte, Mark ein Maler anstatt ein Filmemacher, Roger hieß Ralph und schrieb an einem Musical, Angel war ein Jazz-Philosoph, Collins ein Straßenkünstler (beide sollten ursprünglich weiß sein), und Benny hatte eine etwas größere Rolle in dem Stück inne.

Viele tatsächliche Orte und Ereignisse sind in dem Musical enthalten oder haben es geprägt. Beispielsweise ist das "Life Café", in dem die Nummer "La Vie Bohème" stattfindet, ein Restaurant im East Village von New York. Die Unruhen am Ende des ersten Akts basieren auf einem Konflikt in den späten 1980er Jahre, die im East Village aufkamen, als über den Tompkins Square Park eine Ausgangssperre verhängt wurde.

"Will I?", ein Lied, das während eines Life-Support-Treffens gesungen wird, drückt den Schmerz und die Furcht vor dem Leben mit AIDS aus. Dieser wurde durch ein reales Ereignis inspiriert. Larson nahm an einem Treffen der "Friends in Deed" teil, einer Organisation, die anderen Menschen hilft, sich mit Krankheit, Trauer und anderen Emotionen auseinanderzusetzen. Nachdem er das erste Mal dort war, nahm er regelmäßig an den Treffen teil. Während eines Treffens stand eines der Gruppenmitglieder auf und sagte, dass er keine Angst vor dem Sterben hätte. Er sagte, dass es allerdings eine Sache gebe, vor der er sich fürchte, und zwar, seine Würde zu verlieren. Aus diesem Satz entstand die erste Zeile des Kanons ("Will I lose my dignity?"). Die Menschen, die in dem Musical die Life-Support-Gruppe bilden, haben allesamt Namen von Freunden des Autors, die an AIDS gestorben sind. In den Broadway-Shows werden die Namen der Gruppenteilnehmer jeden Abend ausgetauscht, um die Freunde der Besetzungsmitglieder zu ehren, welche mit AIDS leben oder daran gestorben sind.

Lynn-Thomson-Kontroverse[Bearbeiten]

Lynn Thomson ist eine Dramaturgin, die am New York Theatre Workshop angestellt war und bei der Nachbearbeitung von "Rent" half. Sie behauptete, dass sie zwischen Mai und Ende Oktober 1995 als Co-Autorin der neuen Version des Musicals fungierte. Sie verklagte die Firma auf 40 Millionen US-Dollar Schadensersatz und verlangte 16 % der Einnahmen aus den Aufführungen. Sie behauptete, einen großen Teil der Texte und des Librettos geschrieben zu haben.

Während des Prozesses konnte Thompson die Texte der Lieder und die Strukturen, die sie in dem Libretto geschrieben haben soll, nicht mehr vorweisen. Der Richter wies die Klage ab und gab den Erben von Jonathan Larson recht.

Songs[Bearbeiten]

1. Akt
  • Tune Up #1 — Mark und Roger
  • Voice Mail #1 — Mark's Mutter
  • Tune Up #2 — Mark, Roger, Collins, und Benny
  • Rent — Ensemble
  • You Okay Honey? — Angel, Collins, und Mann auf der Straße
  • Tune Up #3 — Mark und Roger
  • One Song Glory — Roger
  • Light My Candle — Mimi und Roger
  • Voice Mail #2 — Mr. und Mrs. Jefferson
  • Today 4 U — Collins, Roger, Mark, und Angel
  • You'll See — Benny, Mark, Roger, Collins, und Angel
  • Tango: Maureen — Joanne und Mark
  • Life Support — Ensemble
  • Out Tonight — Mimi
  • Another Day — Mimi, Roger, und Ensemble
  • Will I? — Ensemble
  • On the Street — Ensemble
  • Santa Fe — Collins, Angel, und Mark
  • I'll Cover You — Angel und Collins
  • We're Okay — Joanne
  • Christmas Bells — Ensemble
  • Over the Moon — Maureen
  • Over the Moon Playoff — Die Band
  • La Vie Bohème A — Ensemble
  • I Should Tell You — Mimi und Roger
  • La Vie Bohème B — Ensemble
Act 2
  • Seasons of Love — Ensemble
  • Happy New Year A — Mark, Roger, Mimi, Collins, Angel, Maureen, und Joanne
  • Voice Mail #3 — Mark's Mutter und Alexi Darling
  • Happy New Year B — Mark, Roger, Mimi, Collins, Angel, Maureen, Joanne, und Benny
  • Take Me or Leave Me — Maureen und Joanne
  • Seasons of Love B — Ensemble
  • Without You — Roger und Mimi
  • Voice Mail #4 — Alexi Darling
  • Contact — Ensemble
  • I'll Cover You (Reprise) — Collins und Ensemble
  • Halloween — Mark
  • Goodbye Love — Mark, Roger, Mimi, Collins, Maureen, Joanne, und Benny
  • What You Own — Roger und Mark
  • Voice Mail #5 — Roger's Mutter, Mimis Mutter, Mr. Jefferson, und Marks Mutter
  • Finale A — Ensemble
  • Your Eyes — Roger
  • Finale B — Ensemble
  • Playout (I'll Cover You) — Die Band

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Rent at David Nederlander Theatre in Manhattan, New York City

1. Akt[Bearbeiten]

Der erste Akt des Musicals spielt an Heiligabend. Er beginnt mit Mark Cohen, einem Filmemacher, der als Erzähler der Geschichte anfängt, in seinem Loft einen ungeschriebenen Dokumentarfilm zu drehen. Er hält die Kamera auf seinen Mitbewohner und besten Freund Roger Davis, der seine Gitarre stimmt. Roger ist ein ehemaliger Rockstar und Ex-Junkie, der sich zurückzog, nachdem seine Freundin April sich das Leben nahm, als sie erfuhr, dass die beiden sich durch eine Nadel mit AIDS angesteckt hatten. Marks Mutter stört das Filmen mit einem Anruf. Sie beruhigt Mark noch einmal, weil seine Freundin Maureen ihn für eine Frau verlassen hat.

Tom Collins, ein Freund von Roger und Mark, kommt an deren Haus an und wird von drei Typen verprügelt und ausgeraubt, bevor er ins Haus gelangen kann. Währenddessen erhalten Roger und Mark einen Anruf von ihrem ehemaligen Mitbewohner und Freund Benjamin "Benny" Coffin III. Benny heiratete sich in eine wohlhabende Familie ein und kaufte sich das Haus, in dem sich das Appartement von Roger und Mark befindet. Er sagt ihnen, dass die Miete überfällig sei, trotz seines Versprechens, die beiden dort umsonst wohnen zu lassen. Mark und Roger entscheiden sich dafür, sich gegen Benny aufzulehnen und die Miete nicht zu zahlen.

Joanne Jefferson, Maureens neue Freundin, arbeitet unterdessen daran, die Bühne für Maureens Performance aufzubauen. Als die Soundanlage versagt, ruft Maureen gegen den Willen von Joanne Mark zu Hilfe. Mark willigt ein und will Joanne helfen. Auf der Straße entdeckt Angel Dumott Schunard, ein Straßenkünstler und eine Drag Queen, Collins, der verletzt auf der Straße liegt, und hilft ihm. Sie verlassen zusammen den Ort, um Collins Wunden zu versorgen. Schnell merken sie, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen, und entdecken, dass sie beide AIDS haben. Die beiden verlieben sich ineinander.

Zurück im Loft versucht Mark Roger zu überreden, das Appartement einmal zu verlassen, und erinnert ihn daran, sein AZT zu nehmen. Roger versucht einen großartigen Song zu schreiben, bevor er an seiner Krankheit stirbt. Er wird durch ein Klopfen an der Tür gestört. Er öffnet, und Mimi Marquez steht da in seinem Türrahmen, eine schöne Fremde, die ihn um Streichhölzer bittet, um ihre Kerzen zu entzünden, während der Strom abgestellt ist. Roger denkt, dass er sie schon einmal gesehen hat, und findet heraus, dass sie als erotische Tänzerin im "Cat Scratch Club" arbeitet. Er findet zudem heraus, dass sie eine neunzehn jahre alte Drogensüchtige ist, die in einem Appartement unter ihm wohnt. Die beiden fühlen sich zueinander hingezogen, aber Roger ist zurückhaltend im Flirten, da seine letzte Beziehung in einem Selbstmord endete.

Joannes Eltern rufen bei ihr zu Hause an und wundern sich über die Tatsache, dass sie irgendwo eine Bühne aufbaut. Sie erinnern Joanne daran, dass sie zu der politischen Anhörung ihrer Mutter kommen soll. Währenddessen kommt Collins im Loft von Roger und Mark an und stellt ihnen Angel vor. Benny kommt zu ihnen, um ihnen ein Angebot zu machen. Wenn sie Maureen überzeugen, ihre Protest-Performance zu stoppen, wird er ihnen Mietfreiheit geben; die beiden weisen sein Angebot jedoch zurück. Nachdem Benny weg ist, laden Collins und Angel Mark und Roger ein, mit zu einem Life-Support-Treffen zu kommen, einer lokalen HIV-Selbsthilfegruppe.

Hauptrollen[Bearbeiten]

  • Mark Cohen, ein Dokumentarfilmemacher, der Erzähler der Geschichte. Er ist Rogers und Collins' Mitbewohner, bis Collins auszieht, und außerdem der Ex-Freund von Maureen. Bariton/Tenor
  • Roger Davis, ein einst erfolgreicher, aber nun ums Überleben kämpfender Musiker, der HIV-positiv und Ex-Junkie ist. Er hofft, einen bedeutenden Song zu schreiben, bevor er stirbt. Seine Freundin April beging Selbstmord, nachdem sie herausfand, dass sie HIV hat. Er ist Marks Mitbewohner. Tenor
  • Tom Collins, Ein homosexueller Anarchist mit AIDS. Er wird von Mark als Computergenie, Lehrer, Vagabund und Anarchist bezeichnet. Collins träumt von einem Restaurant in Santa Fe, wo die Probleme in New York ihn und seine Freunde nicht bekümmern. Er war der Mitbewohner von Roger, Mark, Benny sowie Maureen und später dann von Roger und Mark, bis er mit Angel zusammenzog. Bariton/Tenor
  • Benjamin "Benny" Coffin III, Hauseigentümer des Gebäudes, in dem Mark und Rogers sowie Mimis Appartements liegen. Außerdem ist er der Ex-Mitbewohner von Mark, Collins, Roger und Maureen und jetzt verheiratet mit Alison Grey von den Westport Greys. Bariton
  • Joanne Jefferson, an einer Eliteuniversität ausgebildete Anwältin[2] und Lesbe. Joanne ist die Frau, wegen der Maureen Mark verließ. Joanne hat einflussreiche Eltern (ein Elternteil ist dabei, zum Richter ernannt zu werden, der andere ist Politiker). Mezzosopran/Belter
  • Angel Dumott Schunard, eine junge Drag Queen und ein Straßenmusiker mit AIDS. Collins ist in ihn verliebt. Tenor (oft mit Falsett)
  • Mimi Márquez, eine Clubtänzerin und Drogenabhängige.[2] Sie wohnt ein Stockwerk unterhalb von Mark und Roger; Roger ist in sie verliebt. Beide haben HIV. Alt/Belter
  • Maureen Johnson, eine bisexuelle Performancekünstlerin; Marks Ex-Freundin und Joannes gegenwärtige Freundin. Sie flirtet gerne und hat sowohl Mark als auch Joanne betrogen. Mezzosopran/Belter

Nebenrollen[Bearbeiten]

  • Mrs. Cohen, Marks stereotype jüdische Mutter; ihre Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind die Grundlage für die Lieder Voicemail #1, Voicemail #3 und Voicemail #5
  • Alexi Darling, der Produzent von Buzzline, der versucht, Mark nach dessen erfolgreichen Videobeitrag zu den Unruhen anzustellen; singt Voicemail #3 und Voicemail #4
  • Mr. und Mrs. Jefferson, die reichen Eltern von Joanne Jefferson, sie hinterlassen die Nachricht Voicemail #2; Mr. Jefferson ist auch einer der Sänger im A-Cappella-Stück Voicemail #5
  • Mrs. Davis, Rogers verwirrte Mutter, die in Voicemail #5 anruft und durchgehend fragt, wo Roger ist
  • Mrs. Marquez, Mimis Mutter, die in Voicemail #5 singt und sich auf spanisch wundert, wo Mimi ist
  • The Man, der örtliche Drogenhändler, bei dem Mimi ihre Drogen kauft und früher auch Roger Kunde war
  • Paul, der Leiter der Life-Support-Gruppe
  • Gordon, eines der Mitglieder der Life-Support-Gruppe; spielt normalerweise auch "The Man"
  • Steve, eines der Mitglieder der Life-Support-Gruppe; spielt normalerweise auch den Kellner
  • Ali, eines der Mitglieder der Life-Support-Gruppe
  • Pam, eines der Mitglieder der Life-Support-Gruppe
  • Sue, eines der Mitglieder der Life-Support-Gruppe; in einigen Produktionen (wie auch der in der letzten Broadway-Aufführung) ist ihr Name "Lisa"

Es gibt außerdem viele weitere unbenannte Rollen wie den Kellner im "Life Café", die obdachlose Frau, "Seasons of Love"-Soloisten, Polizisten, Bohemians und Obdachlose.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://werkzeug.heinzrudolfkunze.de/texte/musicals/rent.html
  2. a b Official character bios z
  3. Kapitel Maskenball - Die Musicals (S. 147 ff) in: Holger Zürch: Silbermond samt Stirnenfuß – Texte und Musik von Heinz Rudolf Kunze zwischen 1980 und 2005. Leipzig 2005, ISBN 3-938873-31-0