Replica I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Platine eines Replica I

Replica I ist ein kompatibler Nachbau des Computers Apple I, 2003 von Vince Briel konstruiert.

Der Nachbau verwendet ebenfalls den MOS Technology 6502-Chip und die einfachen Interface- und Fernsehanschlüsse des Originals, teils aber neuere Bauteile und ein einfacheres Boarddesign. So werden zwei Mikrocontroller verwendet, welche die diskrete Transistor-Transistor-Logik (TTL) und einige nicht mehr erhältliche Bausteine ersetzen. Die Verwendung der Originalsoftware wurde von Steve Wozniak genehmigt. Der Replica I bietet damit sowohl das Apple I BASIC im ROM des Originals wie auch einen zusätzlichen Assembler (KRUSADER Assembler) inklusive Disassembler und Debugger, programmiert von Ken Wessen.

Bisher existieren drei Baureihen des Replica I. Die Zweitauflage integrierte eine USB-Schnittstelle und eine eigenständige Stromversorgung, die dritte Edition verzichtete auf den USB-Anschluss und ersetzte den für die Bilderzeugung verwendeten AVR Microcontroller durch einen Parallax Propeller Chip. Der Verkaufspreis des Bausatzes beträgt etwa 160 US-Dollar. Derzeit arbeitet Briel an einem Erweiterungsmodul, das ein Compact Flash-Interface und ein Debug-Board enthalten soll.

2006 wurde von Franz Achatz und San Bergmans ein weiterer Apple-1-Nachbau vorgestellt, der A-ONE.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Circuitcellar
  2. achatz.nl

Literatur[Bearbeiten]

  • Tom Owad: Apple I replica creation: back to the garage, Syngress, Rockland, MA 2005, ISBN 193183640X.

Weblinks[Bearbeiten]