Repräsentantenhaus (Grenada)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Repräsentantenhaus von Grenada (House of Representatives) ist das Unterhaus im Zweikammersystem von Grenada.

Das Parlament besteht aus einem Senat (dreizehn Mitglieder) und einem Repräsentantenhaus (fünfzehn Mitglieder). Während die Senatoren von der Regierung und der Opposition ernannt werden, werden die 15 Abgeordneten des Repräsentantenhauses von der Bevölkerung für fünfjährige Legislaturperioden in 15 Einerwahlkreisen direkt gewählt. Aktiv und passiv wahlberechtigt sind Bürger des Commonwealth of Nations mit Wohnsitz auf Grenada ab 18 Jahren.

Wahlen[Bearbeiten]

Die letzten Wahlen am 19. Februar 2013 gewann die bis dahin oppositionelle, konservative New National Party und erhielt alle 15 Sitze. Der bislang regierende National Democratic Congress ging somit leer aus.

Frühere Wahlergebnisse[Bearbeiten]

7. Dezember 1976: Grenada United Labour Party (GULP) 9; People's Alliance 6

3. Dezember 1984: New National Party (NNP) 14; Grenada United Labour Party (GULP) 1

13. März 1990: National Democratic Congress (NDC) 7; Grenada United Labour Party (GULP) 4; National Party (NP) 2; New National Party (NNP) 2

20. Juni 1995: New National Party (NNP) 8; National Democratic Congress (NDC) 5; Grenada United Labour Party (GULP) 2

18. Januar 1999: New National Party (NNP) 15

27. November 2003: New National Party (NNP) 8; National Democratic Congress (NDC) 7

8. Juli 2008: National Democratic Congress (NDC) 11; New National Party (NNP) 4

Weblinks[Bearbeiten]