Repräsentantenhaus (Thailand)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das thailändische Parlamentsgebäude

Das thailändische Repräsentantenhaus (thailändisch: สภาผู้แทนราษฎรไทย, RTGS: Sapha Phu Thaen Ratsadon Thai) ist das Unterhaus der thailändischen Nationalversammlung und bildet zusammen mit dem Senat von Thailand das Zweikammersystem des Landes.

Allgemeines[Bearbeiten]

Das Unterhaus hat 500 Mitglieder, von denen 375 gewählt werden und 125 ernannt werden.[1] Eine Amtsperiode beträgt 4 Jahre.

Der Sprecher des Repräsentantenhauses ist Somsak Kiatsuranont[2], sein erster Stellvertreter ist Charoen Chankomon[3] und der zweite Stellvertreter ist Visuth Chainaroon[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Repräsentantenhaus wurde nach der siamesischen Revolution von 1932 eingerichtet.

Am 7. April 2010 drangen Aktivisten der National United Front of Democracy Against Dictatorship (kurz UDD, deutsch etwa: Vereinigte nationale Front für Demokratie gegen Diktatur; im Volksmund „Rothemden“) im Zuge der Unruhen in Bangkok in das Parlamentsgebäuide ein und zwangen Kabinetts- und Parlamentsmitglieder zur Flucht. In direkter Reaktion darauf gründete die Regierung das Centre for the Resolution of the Emergency Situation (CRES) mit einem umfangreichen Mandat zur Wiederherstellung der Ordnung im Land und rief tags darauf den Ausnahmezustand aus.[5]

Zusammensetzung und Wahlen[Bearbeiten]

Zusammensetzung des Repräsentantenhauses nach der Wahl 2011: rot - Pheu Thai (264); hellblau: Demokraten (160); violett - Bhumjaithai (34); rosa - Chartthaipattana (19); grau - Sonstige (23)
Karte der Wahlbezirke

Wahlen[Bearbeiten]

Die Wahlen finden alle 4 Jahre statt. Der letzte Wahl war am 3. Juli 2011.[6] Siehe auch Parlamentswahl in Thailand 2011. Vier Wochen danach, am 2. August 2011, wurde Somsak Kiatsuranont zum neuen Präsident des Repräsentantenhauses bestimmt.[7]

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Zusammensetzung des Unterhauses nach den Wahlen vom 3. Juli 2011

Parteien Wahlen in den Wahlbezirken Über Parteilisten Gesamt
Stimmen % Sitze Stimmen % Sitze Sitze %
Pheu Thai 204 15,744,190 48.41 61 264 53,0 %
Democrat 115 11,433,762 35.15 44 160 31,8 %
Bhumjaithai 29 1,281,577 3.94 5 34 6,8 %
Chart Thai Pattana 15 906,656 2.79 4 19 3,8 %
Chart Pattana Puea Pandin 5 494,894 1.52 2 7 1,4 %
Phalang Chon 6 178,110 0.55 1 7 1,4 %
Rak Thailand 0 998,603 3.07 4 4 0,8 %
Matubhum 1 251,702 0.77 1 2 0,4 %
Rak Santi 0 284,132 0.87 1 1 0,2 %
Mahachon 0 133,772 0.41 1 1 0,2 %
New Democracy 0 125,784 0.39 1 1 0,2 %
andere Parteien 0 692,322 2.13 0 0 0,0 %
Gültige Stimmen 375 32,525,504 125 500 100 %
sonstige Stimmen 1,419,088 4,03 %   958,052 2,72 %
ungültige Stimmen 2,039,694 5,79 % 1,726,051 4,90 %
Quelle: Wahl der Mitglieder des Unterhauses 2011

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liste aller 500 Mitglieder (abgerufen am 10. April 2012)
  2. Sprecher des Unterhauses (abgerufen am 10. April 2012)
  3. 1. stellv. Sprecher des Unterhauses (abgerufen am 10. April 2012)
  4. 2. stellv. Sprecher des Unterhauses (abgerufen am 10. April 2012)
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatThailand. country summary. In: Human Rights Watch. Januar 2011, abgerufen am 28. März 2012 (pdf; 27 kB, englisch, Zusammenfassung der Menschenrechtssituation in Thailand 2010.).
  6. Wahl der Mitglieder des Unterhauses 2011 (abgerufen am 17. Dezember 2011)
  7. Abgeordnete wählten Parlamentspräsidenten. In: ORF. 2. August 2011, abgerufen am 2. August 2011 (deutsch).