Republik Minerva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge der Republik Minerva
Satellitenaufnahme der Minerva-Riffe
Panorama des Minerva-Riffs
Morris Davis am Strand von Minerva
35 Minerva-Dollar-Münze, 1973

Die Republik Minerva war ein Versuch, einen unabhängigen Staat auf einem Atoll im Pazifik zu gründen. Der Initiator dieses Projekts war Michael Oliver, ein Immobilienunternehmer und Millionär aus Las Vegas. Oliver bildete eine Gesellschaft, die Ocean Life Research Foundation, die für das Projekt nach eigenen Angaben einige hundert Millionen US-Dollar zur Verfügung hatte und Büros in New York und in London unterhielt.

Die unbewohnten Minerva-Riffe 500 km südwestlich von Tongatapu (Tonga) und 300 km südlich von Ono-i-Lau (Fidschi) wurden als Gebiet des neuen Staates ausgewählt. 1971 wurde mit dem Bau einer künstlichen Insel begonnen. Mit Lastkähnen wurde Sand von Australien nach Minerva transportiert, um das Niveau des Riffs anzuheben und die Voraussetzungen für den Bau eines kleinen Turms zu schaffen. Geplant war, auch eine Stadt mit dem Namen Sea City für 30.000 Einwohner zu errichten. Am 19. Januar 1972 wurde die Unabhängigkeit der Republik Minerva ausgerufen und die Flagge des neuen Staates auf dem Minerva-Riff gehisst. Die Unabhängigkeitserklärung des neuen Staates wurde den benachbarten Staaten übermittelt, eine eigene Währung wurde herausgegeben. Im Februar 1972 wurde Morris C. Davis zum provisorischen Präsidenten der Republik Minerva gewählt.

Am 24. Februar 1972 fand eine Konferenz der Nachbarstaaten Australien, Neuseeland, Tonga, Fidschi, Nauru, Westsamoa und der Cookinseln statt. Hierbei erhob Tonga Anspruch auf das Minerva-Riff.

Am 15. Juni 1972 wurde die folgende Bekanntmachung im Amtsblatt des Königreichs Tonga veröffentlicht:

PROKLAMATION
Seine Majestät, König Taufaʻahau Tupou IV. gibt hiermit bekannt:
Weil die Riffe, die als nördliches Minerva-Riff und südliches Minerva-Riff bekannt sind, lange als Fangplätze für die Fischer aus Tonga gedient haben und seit langem als zum Königreich von Tonga gehörend betrachtet werden, die Inseln Teleki Tokelau und Teleki Tonga genannt werden; und weil es angebracht ist, dass wir die Rechte des Königreiches von Tonga auf diese Inseln jetzt sichern sollten; bekräftigen wir hiermit und bestätigen, dass die Inseln, die Felsen, die Riffe, die Küsten und die Wasserflächen, die innerhalb eines Radius von zwölf Meilen liegen, ein Teil unseres Königreiches Tonga sind.
[1]

Die Streitkräfte von Tonga beendeten die Bauarbeiten, holten in Anwesenheit des Königs die Flagge der Republik Minerva ein und besetzten das Atoll. Tongas Anspruch auf das Land wurde im September 1972 vom Südpazifikforum anerkannt. Der provisorische Präsident Davis wurde von Michael Oliver entlassen und das Projekt brach zusammen.

1982 versuchte eine Gruppe US-Amerikaner, die wieder von Morris C. „Bud“ Davis angeführt wurde, erneut das Riff zu besetzen. Nach drei Wochen wurden sie jedoch von tonganischen Truppen gezwungen, die Insel zu verlassen.

In den letzten Jahren haben einige Gruppen versucht, einen Staat Minerva wiederherzustellen. Im Oktober 2003 proklamierte Prinz Calvin aus Charleston (USA) im Internet das Fürstentum Minerva.[2] Auch andere Gruppen beanspruchen, die frühere Republik zu repräsentieren. Bis heute hat niemand den Versuch gemacht, das Minerva-Riff erneut in Besitz zu nehmen.

Im November 2005 stellte Fidschi einen Antrag hinsichtlich eines territorialen Anspruches auf Minerva bei der Internationalen Meeresbodenbehörde. Tonga hat einen Gegenanspruch erhoben. Die Gruppe Fürstentum Minerva behauptet, ebenfalls einen Gegenanspruch erhoben zu haben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Erwin S. Strauss: How to Start Your Own Country, 2nd ed. Port Townsend, WA: Breakout Productions, 1984. ISBN 1-893626-15-6
  • Olaf Ruhen: Minerva Reef, Halstead Press, Sydney, 1963
  • Samuel Pyeatt Menefee: Republics of the Reefs: Nation-Building on the Continental Shelf and in the World's Oceans, California Western International Law Journal, Band 25, Nr. 1, Herbst 1994
  • South Seas: The Minerva Ploy, Newsweek, 23. Oktober 1972
  • South Sea Reef Proclaimed a Republic by 3 Americans, New York Times, 30. Januar 1972
  • Micronations: Principality of Minerva, FHM Estonia, Januar 2005
  • David Henley: Principality of Minerva, Lahontan Valley News and Fallon Eagle Standard, Dezember 2004

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PROCLAMATION
    His Majesty King Taufaʻahau Tupou IV in Council DOES HEREBY PROCLAIM:
    WHEREAS the Reefs known as North Minerva Reef and South Minerva Reef have long served as fishing grounds for the Tongan people and have long been regarded as belonging to the Kingdom of Tonga has now created on these Reefs islands known as Teleki Tokelau and Teleki Tonga; AND WHEREAS it is expedient that we should now confirm the rights of the Kingdom of Tonga to these islands; THEREFORE we do hereby AFFIRM and PROCLAIM that the islands, rocks, reefs, foreshores and waters lying within a radius of twelve miles [19.31 km] thereof are part of our Kingdom of Tonga.
  2. The Minervan Commission, the representative organization of the Government of the Principality of Minerva in exile (englisch)

-23.644977781389-178.91627653694Koordinaten: 24° S, 179° W