Reservesendeturm Beromünster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reservesendeturm Beromünster
Reservesendeturm-Beromünster.jpg
Basisdaten
Ort: Beromünster
Kanton: Luzern
Staat: Schweiz
Höhenlage: 699 m
Verwendung: Rundfunksender
Abriss: 19. August 2011
Turmdaten
Bauzeit: 1931
Bauherr: PTT
Baustoff: Stahl
Betriebszeit: 1931 bis 2008
Gesamthöhe: 125 m
Gesamtmasse: 78 t
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: MW-Sender
Rundfunk: MW-Rundfunk
Stilllegung: 2008
Positionskarte
Reservesendeturm Beromünster (Luzern)
Reservesendeturm Beromünster
Reservesendeturm Beromünster
47.200258.171408Koordinaten: 47° 12′ 0,9″ N, 8° 10′ 17,1″ O; CH1903: 655524 / 227960

Der Reservesendeturm Beromünster war ein 1931 fertiggestellter Sendeturm im damaligen Gunzwil (Schweiz). Der Turm gehörte zum Landessender Beromünster und diente nach einem Umbau als Betriebsreserve.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Landessender Beromünster nahm als neue Mittelwellen-Sendeanlage der Schweiz 1931 seinen Betrieb mit einer T-Antenne an zwei 125 m hohen Sendemasten in Gunzwil auf. Die Türme waren als freistehende Stahlfachwerktürme ausgeführt. Nach der Errichtung des Blosenbergturms im Jahre 1937 trugen die zwei Türme weiterhin eine Antenne für Mittelwelle. 1962 wurde der Westturm abgebaut und in St. Chrischona bei Basel als Sendeturm für UKW-Rundfunk und TV wieder aufgebaut. Der in Gunzwil verbliebene Ostturm wurde gegen Erde isoliert und zu einem selbststrahlenden Sendeturm umgebaut, der als Reserveantenne für den Sender des Blosenbergturms diente. Der ausgediente Ostturm wurde am 19. August 2011 zur Demontage kontrolliert gesprengt.[1][2][3]

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Reservesendeturm Beromünster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. san: Heute wird der Ersatzturm des Senders Beromünster gesprengt. Aargauer Zeitung, 19. August 2011, abgerufen am 19. August 2011.
  2. sdi/sda: Bye-bye Beromünster. Tagesanzeiger Online, 19. August 2011, abgerufen am 19. August 2011.
  3. Die letzten Sekunden des Reserveturms von Beromünster (unkommentiert). News-Clip SF, 19. August 2011, abgerufen am 21. August 2011.