Restrepo (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

34.87194444444470.912222222222Koordinaten: 34° 52′ 19″ N, 70° 54′ 44″ O

Filmdaten
Deutscher Titel Restrepo
Originaltitel Restrepo
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2010
Länge 96 Minuten
Stab
Regie Tim Hetherington
Sebastian Junger
Produktion Tim Hetherington
Sebastian Junger
Kamera Tim Hetherington
Sebastian Junger
Schnitt Michael Levine

Restrepo ist ein amerikanischer Dokumentarfilm über den Afghanistankrieg aus dem Jahr 2010. Darin begleiten der US-amerikanische Journalist Sebastian Junger und der britische Fotograf Tim Hetherington US-amerikanische Soldaten der 173. US-Luftlandebrigade als eingebettete Journalisten bei ihrem Einsatz auf einem Außenposten im afghanischen Korengal-Tal.

Handlung[Bearbeiten]

Ausblick auf das Korengaltal (authentische Aufnahme)

Restrepo ist ein nach dem in der Nähe gefallenen Soldaten Juan Restrepo benannter Außenposten der US-Armee im afghanischen Korengal-Tal, einer Hochburg der Taliban und Al-Qaida. Über ein Jahr hinweg begleiten die Regisseure Sebastian Junger und Tim Hetherington im Film ein Platoon von 15 Soldaten der 173. US-Luftlandebrigade bei ihrem Einsatz und zeigen dabei den durch Feuergefechte geprägten Alltag der Truppe. Es kommen weder Diplomaten noch Generäle zu Wort, der Zuschauer erfährt nur, was die Soldaten in diesem Jahr erleben und wie sie mit ihren Erlebnissen nach der Rückkehr von ihrem Einsatz zurechtkommen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seite des Sundance Film Festival (Englisch) (Seite abgerufen am 1. Juni 2010)

Weblinks[Bearbeiten]