Retinale Gefäßanalyse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die retinale Gefäßanalyse ist ein nicht-invasives Untersuchungsverfahren der Netzhaut-Gefäße. Mittels einer speziellen Funduskamera werden die Gefäßdurchmesser an arteriellen und venösen Gefäßabschnitten mittels Einzelbildern oder Bildsequenzen bestimmt. Ermittelte Kenngrößen machen bei der statischen Gefäßanalyse den Zustand und bei der dynamischen Gefäßanalyse die Funktion der retinalen Mikrogefäße sichtbar. Damit soll es auch möglich werden, Gefäßschäden im Frühstadium zu erkennen.[1][2]

Vorgehensweise[Bearbeiten]

Augenhintergrundspiegelung; Die deutlich sichtbaren Gefäße der Netzhaut entspringen rechts aus dem blinden Fleck. Mittig liegt der dunkler erscheinende gelbe Fleck (Punkt des schärfsten Sehens).

Am Augenhintergrund sind die Blutgefäße mittels Augenspiegelung sichtbar. Setzt man diese Gefäße Flickerlicht aus, so kann man deren Reaktionen (Dilatation und anschließende Konstriktion im Mikrometerbereich) beobachten.[1][2]

Statische Gefäßanalyse

Auf Basis eines einzelnen Fundusbildes können nach Markierung Arterien- und Venendurchmesser zuverlässig berechnet werden.

Dynamische Gefäßanalyse

Bei der dynamischen Gefäßanalyse werden die Gefäßdurchmesser nicht nur in einem Einzelbild, sondern kontinuierlich mittels Bilderserien ermittelt. Wesentlich ist dabei das Erkennen von Veränderungen.

Aussage der Untersuchung[Bearbeiten]

Das Ziel der Untersuchung ist es, den Zustand der Gefäße am Augenhintergrund zu beurteilen und daraus Rückschlüsse auch auf deren Zustand in anderen Bereichen des Körpers zu ziehen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es erste Hinweise, dass die Untersuchung (insbesondere die dynamischen Gefäßanalyse) geeignet sein könnte, Gefäßschäden durch Alterungsprozesse oder Stoffwechselerkrankungen bereits im Frühstadium zu erkennen.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c M. Kneser, J. Pokorny, S. Herfurth, T. Kohlmann, F. Tost: Retinale dynamische Gefäßanalyse (DVA) quantifiziert biologische Alterung. Meeting Abstract, 104. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft e.V., 21. – 24. September 2006, Berlin, hier online.
  2. a b c Neue Diagnostik bei Diabetikern. Pressemitteilung der Augenklinik des Universitätsklinikum Jena vom 3. Dezember 2007, hier online.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!