Revenge (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Revenge
Originaltitel Revenge
Revenge logo 2013-04-9 16-16.jpg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2011
Produktions-
unternehmen
ABC Studios
Länge 45 Minuten
Episoden 63+ in 3 Staffeln
Genre Drama, Krimi, Mystery
Idee Mike Kelley
Erstausstrahlung 21. September 2011 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
19. November 2012 auf SRF zwei
Besetzung
Synchronisation

Revenge („Rache“) ist eine US-amerikanische Dramaserie, die seit dem 21. September 2011 auf ABC ausgestrahlt wird. Die Serie basiert sehr frei auf dem Roman Der Graf von Monte Christo von Alexandre Dumas. Von den Machern wird die Serie als Mischung von Brothers & Sisters und Pretty Little Liars beschrieben.

Handlung[Bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten]

Emily Thorne und Daniel Grayson feiern in den Hamptons ihre Verlobungsparty. Wenig später wird jemand ermordet am Strand aufgefunden.

5 Monate zuvor: Emily Thorne bezieht das Strandhaus in den Hamptons in direkter Nachbarschaft zum riesigen Anwesen der Graysons. Die Nachbarn wundern sich zwar, warum die hübsche, junge Frau herzieht, jedoch freundet sich Emily schnell mit den neuen Nachbarn an und fügt sich scheinbar harmonisch in die Nachbarschaft ein. Niemand ahnt, dass Emily schon früher, als junges Mädchen, in der Nachbarschaft gewohnt hat, allerdings unter ihrem richtigen Namen Amanda Clarke. Damals wurde ihrem Vater, unter Federführung der Graysons, ein Verbrechen angehängt, wodurch er sich einer lebenslänglichen Haftstrafe gegenüber sah. Ohne Eltern musste Emily in verschiedenen Anstalten aufwachsen und wurde erst mit 18 Jahren aus einer Jugendstrafanstalt entlassen. Vor der Anstalt wurde sie von Nolan Ross, einem Freund ihres Vaters, der dank diesem zu Reichtum gekommen war, empfangen. Nolan konfrontiert sie, neben ihrem Anteil am Vermögen, mit der Wahrheit über ihren Vater, der wenige Wochen zuvor im Gefängnis getötet wurde. Nach Phasen der Rebellion und Selbstfindung entscheidet sie sich dann den Weg der Rache zu gehen, wo die erste Episode ansetzt.

Zuerst sucht sie die Sekretärin ihres Vaters Lydia Davis auf, die eine Affäre mit dem Mann ihrer besten Freundin Victoria unterhält. Emily schafft es, die geheime Liebschaft zwischen Lydia und Conrad aufzudecken. Daraufhin wird Lydia von Victoria aus den Hamptons vertrieben. Um ihre Rache voranzutreiben, nutzt sie ihre Freundin Ashley Davenport schamlos für ihre Intrigen aus, schmeißt sich an Daniel, den Sohn von Victoria, ran und trifft außerdem auf ihren Jugendfreund Jack Porter, der sogar sein Boot nach Amanda benannt hat.

Staffel 2[Bearbeiten]

Im Staffelauftakt wird ein Zeitsprung in die Zukunft gezeigt, in dem Jacks Boot "Amanda" gesunken auf dem Meeresgrund zu sehen ist. Im Boot liegt eine Leiche.

Man erfährt nähere Details über Emilys psychisch kranke Mutter und die Umstände, die zur Trennung zwischen den beiden führten. Emily selbst befasst sich, nachdem sie mit Nolan in die Hamptons zurückkehrt, mehr und mehr mit dem Fall ihrer Mutter und den Umständen, unter denen sie damals in die psychiatrische Klinik "Angels Mercy" eingeliefert wurde.

Nach seiner Zeit im Gefängnis scheint Daniel wieder vom rechten Weg abzukommen. Während er weiter bei Grayson Global an der Seite seines Vaters steht, beginnt er wieder zu trinken und hat sich außerdem nun der scheinbar schüchternen Ashley zugewandt.

Auch Jack lässt sich derweilen ziemlich gehen, weshalb die schwangere "Amanda" und sein Bruder Declan sich sehr vernachlässigt fühlen und sich große Sorgen um ihn machen.

Produktion[Bearbeiten]

Im Februar 2011 bestellte ABC die Pilotfolge.[1] Am 8. März 2011 wurde Emily VanCamp für die Hauptrolle der Emily Thorne gecastet.[2] Am selben Tag wurde auch Ashley Madekwe für die Rolle der Ashley Davenport verpflichtet.[2] Einen Tag später erhielten Connor Paolo und Gabriel Mann die Rollen des Declan Porter bzw. des Nolan Ross.[3] Am 15. März 2011 wurde die Nachwuchsschauspielerin Christa B. Allen für die Serie als Charlotte Grayson verpflichtet.[4] Zum Schluss wurden Madeleine Stowe und Henry Czerny für die Rollen des Ehepaares Victoria und Conrad Grayson gecastet.[5]

Am 30. Juni 2011 ersetzte James Tupper in der Rolle von Emilys Vater Marc Blucas. Für weitere Nebenrollen wurden Max Martini und Robbie Amell als Frank Stevens und Adam gecastet.[6][7] Im August 2011 wurde Ashton Holmes für die Rolle eines Collegefreundes von Daniel Grayson verpflichtet.[8]

Für die erste Staffel wurden zunächst 13 Folgen geordert.[9] Am 13. Oktober 2011 bestellte ABC 9 weitere Folgen, sodass die erste Staffel auf insgesamt 22 Episoden kommt.[10] Am 10. Mai 2012 gab ABC die Produktion einer zweiten Staffel bekannt,[11] die ab dem 30. September den Sendeplatz von Desperate Housewives am Sonntagabend erhielt. Im Mai 2013 verlängerte ABC die Serie um eine dritte Staffel.[12] Ashley Madekwe und Connor Paolo stiegen nach der zweiten Staffel aus der Serie aus.[13]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Hauptbesetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Hauptrolle Nebenrolle Synchronsprecher/in[14]
Victoria Grayson Madeleine Stowe 1.01– Elisabeth Günther
Emily Thorne (Amanda Clarke) Emily VanCamp 1.01– Magdalena Turba
Nolan Ross Gabriel Mann 1.01– Tim Knauer
Conrad Grayson Henry Czerny 1.01– Thomas Nero Wolff
Ashley Davenport Ashley Madekwe 1.01–2.22 3.01 Ann Vielhaben
Jack Porter Nick Wechsler 1.01– Alexander Doering
Daniel Grayson Joshua Bowman 1.01– Ozan Ünal
Charlotte „Charlie“ Grayson Christa B. Allen 1.01– Anne Helm
Declan Porter Connor Paolo 1.01–2.22 Dirk Stollberg
Aiden Mathis Barry Sloane 2.14– 2.01–2.13 Peter Lontzek
Margaux LeMarchal Karine Vanasse 3.14– 3.01–3.12

Nebendarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Nebenrolle Synchronsprecher/in[14]
David Clarke James Tupper 1.01–2.16, 3.15 Viktor Neumann
Lydia Davis Amber Valletta 1.01–1.09, 1.20–1.22, 3.08–3.11 Tanja Geke
junge Amanda Clarke Emily Alyn Lind 1.01–2.17, 3.15 Zalina Sanchez
Frank Stevens Max Martini 1.02–1.07, 1.20 Tobias Kluckert
Adam Connor Robbie Amell 1.02–1.03, 1.18–1.19
Tyler Barrol Ashton Holmes 1.03–1.11, 1.15–1.16 David Turba
Amanda Clarke (Emily Thorne) Margarita Levieva 1.07–1.15, 1.22–2.14 Maria Koschny
Satoshi Takeda Hiroyuki Sanada 1.09–1.10, 1.15–1.16
Cary-Hiroyuki Tagawa 2.01, 2.03, 2.08, 2.19–2.21
Barbara Snow Merrin Dungey 1.11–1.13 Almut Zydra
Mason Treadwell Roger Bart 1.12, 1.17, 2.05–2.07, 2.17 Uwe Büschken
Benjamin Brooks Courtney B. Vance 1.16–1.19 Oliver Stritzel
Gordon Murphy James Morrison 1.19–2.06 Norbert Langer
Kara Wallace Clarke Jennifer Jason Leigh 2.01–2.07 Alexandra Ludwig
Padma Lahari Dilshad Vadsaria 2.02–2.22 Josephine Schmidt
Kenny Ryan JR Bourne 2.03–2.12, 2.17 Oliver Siebeck
Helen Crowley Wendy Crewson 2.04–2.13 Arianne Borbach
Nate Ryan Michael Trucco 2.07–2.14 Markus Pfeiffer
Marco Romero E.J. Bonilla 2.08–2.11 Daniel Montoya
Regina George Seychelle Gabriel 2.18–2.21 Esra Vural
Patrick Osbourne Justin Hartley 3.01–3.15
Sara Munello Annabelle Stephenson 3.06–3.13
Niko Takeda Stephanie Jacobsen 3.11–3.14
Stevie Grayson Gail O'Grady 3.13–
Jimmy Brennan Brett Cullen 3.13–3.14
Pascal LeMarchal Olivier Martinez 3.16–

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten

In den Vereinigten Staaten startete die Ausstrahlung auf dem Sender ABC am 21. September 2011.[15] Die Pilotfolge erreichte eine Einschaltquote von insgesamt 10,02 Millionen Zuschauern. Das erste Staffelfinale wurde am 23. Mai 2012 gezeigt. Die Ausstrahlung der zweiten Staffel erfolgte im Zeitraum vom 30. September 2012 bis zum 12. Mai 2013. Das Staffelfinale bestand aus einer Doppelfolge.[16] Am 29. September 2013 begann die Ausstrahlung der dritten Staffel.[17]

Schweiz

In der Schweiz sendete der Sender SRF zwei die erste Staffel der Serie zwischen dem 19. November 2012 und dem 22. April 2013.[18] Die zweite Staffel sendete derselbe Sender ab dem 12. August 2013.

Österreich

In Österreich wurde die erste Staffel der Serie ab dem 8. April 2013 bei ORF eins ausgestrahlt. Die zweite Staffel zeigt der Sender direkt im Anschluss seit dem 1. Juli 2013 als deutschsprachige Erstausstrahlung.

Deutschland

Im Juli 2012 wurde bekannt, dass die RTL Group sich die Ausstrahlungsrechte gesichert hatte.[19] Der Sender VOX strahlte die erste Staffel vom 19. Juni bis zum 28. August 2013 in Doppelfolgen aus.[20] Im Durchschnitt verfolgten 0,84 Millionen Zuschauer (8,5 Prozent) der werberelevanten Zielgruppe und 1,52 Millionen Zuschauer (5,6 Prozent) des Gesamtpublikums die erste Staffel.[21]

Rezeption[Bearbeiten]

Die Serie erlangt mit 66 von 100 Punkten der Website Metacritic eine überwiegend positive Bewertung.

„Die faszinierenden und überzeugenden Darstellerinnen Emily VanCamp und Madeleine Stowe bilden eine „nette Kombination aus süß/sexy und eiskalt“ im neuen Drama von ABC.“

Tim Goodman: The Hollywood Reporter[22]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die komplette erste Staffel erschien in den USA am 21. August 2012. In Deutschland ist die erste Staffel am 10. Oktober 2013[23] erschienen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. US-Network ABC bestellt sechs neue Pilotfolgen
  2. a b Emily VanCamp mit Hauptrolle in Revenge
  3. Connor Paolo und Gabriel Mann neben Emily VanCamp
  4. Revenge: Nachwuchsdarstellerin Christa B. Allen im Visier
  5. Madeleine Stowe und Henry Czerny in ABC-Pilot
  6. Robbie Amell signs up for 'Revenge' role
  7. Max Martini signs up for 'Revenge' role
  8. 'Nikita' star Ashton Holmes joins 'Revenge'
  9. Revenge: ABC A-Z
  10. ABC hat volle erste Staffel der Serie Revenge bestellt
  11. Christian Junklewitz: Revenge: ABC setzt Rachefeldzug fort. Serienjunkies. 11. Mai 2012. Abgerufen am 11. Mai 2012.
  12. Nellie Andreeva: UPDATE: ABC Renews ‘Once Upon A Time’, ‘Revenge’, ‘Suburgatory’, ‘Scandal’ ‘Grey’s Anatomy’, Castle’, ‘Nashville’. In: Deadline.com. 10. Mai 2013. Abgerufen am 11. Mai 2013.
  13. Nellie Andreeva: Ashley Madekwe Departing ABC’s ‘Revenge’. In: Deadline.com. 30. Mai 2013. Abgerufen am 31. Mai 2013.
  14. a b Revenge in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 23. Juli 2012.
  15. Startliste für den amerikanischen Serien-Herbst
  16. Amanda Kondolojy: ABC Announces Fall Premiere Dates: 'Modern Family', 'Revenge', 'DWTS:All-Stars', 'Grey's Anatomy', 'Once Upon a Time' & More. In: TV by the Numbers. 26. Juli 2012. Abgerufen am 26. Juli 2012.
  17. Revenge: Season 3. In: Zap2it.com. Abgerufen am 10. Oktober 2013.
  18. Serien im Doppelpack. In: Publisuisse.ch. Abgerufen am 8. Oktober 2012.
  19. Christian Junklewitz: Revenge: Lizenz bei Mediengruppe RTL Deutschland. In: Serienjunkies.de. 16. Juli 2012. Abgerufen am 16. Juli 2012.
  20. Bernd Michael Krannich: Revenge: Deutschlandpremiere bei VOX im Juni. In: Serienjunkies.de. 29. Mai 2013. Abgerufen am 29. Mai 2013.
  21. Janina Hottinger: Quotencheck: «Revenge». In: Quotenmeter.de. 30. August 2013. Abgerufen am 31. August 2013.
  22. Tim Goodman: Revenge. TV Review. In: hollywoodreporter.com. The Hollywood Reporter, 20. September 2011, abgerufen am 22. September 2011 (englisch).
  23. [www.amazon.de/dp/B00DNR9S50 Amazon.de], aufgerufen am 21. Oktober 2013