Reyshawn Terry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Reyshawn Terry
Spielerinformationen
Voller Name Reyshawn Antonio Terry
Geburtstag 7. April 1984
Geburtsort Winston-Salem (NC), USA
Größe 203 cm
Position Small Forward /
Power Forward
College UNC Chapel Hill
NBA Draft 2007, 44. Pick Orlando Magic
Vereinsinformationen
Verein Le Mans Sarthe Basket
Liga Ligue Nationale de Basket
Trikotnummer 6
Vereine als Aktiver
2003–2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten UNC Tar Heels (NCAA)
2007–2008 GriechenlandGriechenland Aris Thessaloniki
2008–2009 ItalienItalien Vanoli Cremona
000002009 ItalienItalien Virtus Bologna
2009–2010 SpanienSpanien Xacobeo Blu:sens
2010–2011 DeutschlandDeutschland Brose Baskets
2011–2012 UkraineUkraine Chimik Juschne
2012–2013 LibanonLibanon Champville SC
Seit 0 2013 FrankreichFrankreich Le Mans Sarthe Basket

Reyshawn Antonio Terry (* 7. April 1984 in Winston-Salem, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Während seiner Studienzeit gewann er mit den Tar Heels der UNC at Chapel Hill die NCAA-Collegemeisterschaft 2005. Obwohl er im NBA Draft 2007 ausgewählt wurde, bestritt er kein Spiel in der am höchsten dotierten Profiliga NBA. Als Profi gewann er mit Virtus Bologna die EuroChallenge 2008/09 und mit den Brose Baskets das deutsche Double 2011. Seit der Saison 2013/14 spielt er in Frankreich für Le Mans Sarthe Basket.

Karriere[Bearbeiten]

Terry wechselte 2003 von der High School in seiner Geburtsstadt zum Studium an die University of North Carolina at Chapel Hill in seinem Heimatstaat. Die Basketballmannschaft Tar Heels der Hochschule gehört zu den führenden Mannschaften der NCAA und bringt sehr viele professionelle Basketballspieler hervor. Während Terrys Zeit in dieser Mannschaft konnten sich die Tar Heels jedes Mal für die landesweite Endrunde der NCAA qualifizieren. 2005 gewann er zusammen mit unter anderem seinen Mannschaftskameraden Marvin Williams, Raymond Felton, Rashad McCants und Sean May die Meisterschaft, wobei Terry innerhalb der Mannschaft nur Ergänzungsspieler war. In seinem Abschlussjahr erreichte er 2007 zusammen mit unter anderem „Sophomore“ Tyler Hansbrough noch einmal das Viertelfinale Elite Eight dieser prestigeträchtigen Meisterschaft, das gegen die Hoyas der Georgetown University verloren ging.

Im NBA-Draft 2007 wurde er von den Orlando Magic ausgewählt, die ihre Rechte an Terry jedoch in einem Spielertausch an die Dallas Mavericks. Nachdem diese ihn schließlich nicht mit einem längerfristigen Vertrag ausstatten, spielte er in der Saison 2007/08 in der griechischen A1 Ethniki für Aris aus Thessaloniki. Mit Aris erreichte er den dritten Platz in der regulären Spielzeit, schied jedoch in der ersten Play-off-Runde um die Meisterschaft aus. Anschließend unterschrieb er erst im Dezember 2008 wieder einen Vertrag in der italienischen LegADue bei Vanoli aus Cremona, für die er acht Spiele bestritt.[1] Hier konnte er sich für den Erstligisten Virtus Bologna in der Lega Basket Serie A empfehlen, die ihn Ende Januar 2009 für den Rest der Spielzeit unter Vertrag nahmen.[2] Nachdem man vor eigenem Publikum in Bologna das Finale im italienischen Pokalwettbewerb gegen Double-Gewinner Montepaschi Siena verlor, gewann man an gleicher Stelle den Titel beim Final Four-Turnier im europäischen Vereinswettbewerb EuroChallenge 2008/09.[3] Nach einem fünften Platz in der Hauptrunde schied man jedoch in der ersten Play-off-Runde der nationalen Meisterschaft aus.

Für die Spielzeit 2009/10 wechselte Terry zu Obradoiro CAB aus Santiago de Compostela,[4] die als Neuling unter dem Namen Xacobeo Blu:sens in der obersten spanischen Liga ACB antraten. Hier reichte es jedoch nur zum vorletzten Tabellenplatz am Saisonende, so dass der Verein zunächst einmal wieder absteigen musste. Im Sommer 2010 spielte Terry noch einmal in der NBA Summer League für die Portland Trail Blazers vor. Nachdem er erneut nicht unter Vertrag für die Saison in der NBA genommen wurde, unterschrieb er schließlich einen Vertrag bei den Brose Baskets aus Bamberg in der deutschen Basketball-Bundesliga. Der Double-Gewinner des Vorjahres konnte seine beiden nationalen Titel in der Basketball-Bundesliga 2010/11 erfolgreich verteidigen. Im höchsten europäischen Vereinswettbewerb ULEB Euroleague 2010/11 schied man jedoch nach der Vorrunde aus. Anschließend spielte Terry in der Basketball Superliga Ukraine für Chimik aus Juschne, die ebenfalls in der ersten Play-off-Runde um die nationale Meisterschaft scheiterten. Für die Spielzeit 2012/13 bekam Terry einen Vertrag beim libanesischen Meister Champville SC, der dem Collège des Frères Maristes Champville in Dik el Mehdi angeschlossen ist. Dort spielt er unter anderem mit dem Georgier Nikolos Zkitischwili zusammen. Nach einer Saison bekam er einen Vertrag beim französischen LNB Pro A bei Le Mans Sarthe Basket, wo er unter anderem mit den ehemaligen Bundesligaspielern DaShaun Wood und Vaughn Duggins zusammenspielt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Legaduebasket: Reyshawn Antonio Terry. LegADue, abgerufen am 17. Februar 2013 (italienisch, Spielerprofil).
  2. Legabasket: Reyshawn Terry. Lega Basket Serie A, abgerufen am 17. Februar 2013 (italienisch, Spielerprofil auf Statistikseiten).
  3. Game Report: Virtus BolognaFiere Beat Brave Cholet. FIBA Europa, 26. April 2009, abgerufen am 17. Februar 2013 (englisch, Spielbericht).
  4. ACB.COM: Reyshawn Terry. Liga ACB, abgerufen am 17. Februar 2013 (spanisch, Spielerprofil).