Rhönsprudel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MineralBrunnen RhönSprudel GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1781
Sitz Ebersburg-Weyhers, Deutschland

Leitung

  • Egon Schindel, Geschäftsführer
  • Manfred Ziegler, Geschäftsführer
Mitarbeiter 800
Branche Getränke
Website www.rhoensprudel.de

Die Mineralbrunnen Rhön-Sprudel Egon Schindel GmbH ist ein regionaler Getränkehersteller mit Sitz in Ebersburg-Weyhers im Landkreis Fulda. RhönSprudel Gruppe ist der Name, unter dem die Holding (Egon Schindel Holding GmbH & Co. Beteiligungs KG) in der Öffentlichkeit bekannt ist. Insgesamt beschäftigt die Unternehmensgruppe knapp 800 Mitarbeiter an sechs Standorten, davon ungefähr 300 am Sitz in Ebersburg-Weyhers.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte des Mineralbrunnens Rhön-Sprudel in Weyhers begann im Jahr 1781 mit dem von Amtmann Georg Ignazius Weikard aufgrund der guten Qualität des mineralischen rhöner Quellwassers eingeleiteten Brunnenbau und der daraufhin folgenden Abfüllung in Tonkrüge. Seit 1895 wird das Wasser in Glasflaschen abgefüllt.

Die jüngere Geschichte der zur Egon Schindel GmbH gehörenden Rhön-Sprudel-Gruppe weist zahlreiche Unternehmensübernahmen auf. Nach der Wiedervereinigung wurden 1990 die Mineralquellen Bad Liebenwerda übernommen, 1992 kam das ebenfalls in Bad Liebenwerda ansässige Unternehmen Bauer Fruchtsaft GmbH hinzu. 1993 gelangte mit der Brauerei Alsfeld AG auch der Vogelsberger Mineralbrunnen in den Unternehmensbesitz, welche 2009 wieder verkauft wurde. Es folgte 1995 die Schweizer Adelboden Mineral- und Heilquellen AG (2010 wieder verkauft)[1] und die Getränke Otto GmbH mit der Spreewaldperle Getränkefachgroßhandel mbH. Es folgten 2002 die Herborner Bärenbräu GmbH und 2006 Spreequell Mineralbrunnen GmbH. Seit 2003 wird am Weyherser Stammsitz und in der Herborner Bärenbräu in Vertriebskooperation mit der Bionade GmbH das populäre Erfrischungsgetränk Bionade abgefüllt. Getränke Otto stellte den Geschäftsbetrieb zum 30. Juni 2007 ein und wurde bis Ende 2007 abgewickelt, die Geschäfte werden heute unabhängig von der Schindel-Gruppe von der Querfurter SOLID-Gruppe weitergeführt. Ende Oktober 2008 stellte Bärenbräu seinen Betrieb ein und entließ alle Mitarbeiter.

Die Mineralbrunnen Rhön-Sprudel GmbH ist Inhaberin der Markenrechte am Erfrischungsgetränk Club-Cola, dessen heutige Zusammensetzung jedoch nichts mit der während der DDR-Zeit verwendeten Rezeptur zu tun hat. Das Getränk wird in Bad Liebenwerda bei den Tochterfirmen Spreequell Mineralquellen GmbH bzw. Mineralquellen Bad Liebenwerda GmbH produziert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bernerzeitung vom 30. Juli 2010, «Adelbodner» sprudelt jetzt für einen neuen Besitzer, abgerufen am 4. Juni 2012