Rheider Au

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rheider Au
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Kreis Schleswig-Flensburg, Schleswig-Holstein, Deutschland
Flusssystem Eider
Abfluss über Treene → Eider → Nordsee
Quelle in Dannewerk
54° 29′ 10″ N, 9° 30′ 41″ O54.4861589.511412
Mündung südlich Hollingstedt in die Treene54.4467139.326402Koordinaten: 54° 26′ 48″ N, 9° 19′ 35″ O
54° 26′ 48″ N, 9° 19′ 35″ O54.4467139.326402
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Gemeinden Dannewerk, Klein Rheide, Groß Rheide, DörpstedtVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Rheider Au (dänisch: Rejde Å) ist ein Zufluss der Treene. Ihren Ursprung hat sie auf der Geest bei Schleswig.

In der Wikingerzeit diente die Route Eider–Treene–Rheider Au–Schlei als Schifffahrtsweg bzw. Transport- oder Handelsweg zwischen Orten an der Nordsee und Ostsee. Bekannte damalige Handelszentren waren Haithabu, Hollingstedt und Dorestad.