Rheinische Missionskirche (Keetmanshoop)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rheinische Missionskirche in Keetmanshoop
Nationales Denkmal in Namibia Flag of Namibia.svg
Kirche Keetmanshoop.jpg
Denkmaltyp Baudenkmal (Kirche)
Lage Keetmanshoop
Geographische Koordinaten: 26° 34′ 59″ S, 18° 7′ 54″ O-26.58309670360118.13174366951Koordinaten: 26° 34′ 59″ S, 18° 7′ 54″ O
Rheinische Missionskirche (Keetmanshoop) (Namibia)
Red pog.svg
Entstehung 1895
Anerkennung
durch den Rat für Nationales Erbe
9. Juni 1978
Aberkennung
Trägerschaft Gemeinde Keetmanshoop
Website

Die Rheinische Missionskirche in Keetmanshoop ist eine Kirche in Keetmanshoop im Süden Namibias. Sie ist seit dem 9. Juni 1978 ein Nationales Denkmal. Es ist das älteste Bauwerk der Stadt.

Die aktuelle Rheinische Missionskirche wurde 1895 von den Nama unter Aufsicht von Reverend Tobias Fenchel, einem Missionar der Rheinischen Missionsgesellschaft errichtet, nachdem das alte Bauwerk um 1890 zerstört wurde. Das natürliche Stein-Baumaterial musste aus dem entfernt liegenden Lüderitz herangeschafft werden. Vorlage für das Kirchengebäude war die Heimatkirche von Fenchel in Gambach mit ihrem ebenfalls 30 Meter hohen, quadratischen Kirchturm.

Rheinische Missionskirche um 1920

Von 1930, seit Errichtung einer weiteren Kirche, bis etwa 1961 wurde die Rheinische Missionskirche nur von Schwarzen genutzt. In den darauffolgenden Jahren bis 1979 verfiel die Kirche, ehe sie in ein Museum umgewandelt wurde. 1985 wurde die Kirche von der Stadt von Grund auf saniert.

Die Kirche bietet bis noch heute bis zu 1000 Gläubigen Platz.

Literatur[Bearbeiten]

  • Andreas Vogt: National Monuments in Namibia. An inventory of proclaimed national monuments in the Republic of Namibia. Gamsberg Macmillan, Windhoek 2004, ISBN 99916-0-593-2.