Rhett & Link

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhett & Link (2009)

Rhett und Link (Rhett McLaughlin und Charles Lincoln „Link“ Neal) sind zwei Comedians, Werbe- bzw. Filmemacher und Musiker aus den USA, die dort auf dem Fernsehsender IFC (Independent Film Channel) eine eigene Show haben, die Rhett and Link: Commercial Kings heißt. Sie sind bekannt für ihre Lieder und Videos auf YouTube; ihre Videos wurden bereits über 270 Millionen Mal angesehen. Sie sind bereits bei Lopez Tonight, Last Call with Carson Daly, Jay Leno und Conan aufgetreten und über sie wurde auf NPR sowie auf CNN und im Time Magazine berichtet.[1][2][3][4][5]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Rhett und Link stammen aus Buies Creek in North Carolina und sollen beste Freunde sein, seit sie sich das erste Mal im ersten Schuljahr getroffen haben. Sie sollen sich am ersten Schultag in der Buies Creek Elementary School getroffen haben, nachdem ihre Lehrerin Miss. Locklear sie in der Pause nachsitzen ließ, weil sie auf die Tische geschrieben hatten. Mit zwölf Jahren schrieben sie ein Drehbuch mit dem Titel „Gutless Wonders“. Auf der Highschool war Rhett im Basketballteam, während Link an vielen Wissenschaftswettbewerben teilnahm. Später waren sie Zimmerkollegen in der North Carolina State University. Sie brachten sich selbst das Filmemachen bei und sind bekannt für low-budget do-it-yourself-Produktionen.

Internet & Reklame[Bearbeiten]

Sie sind unter den Top-YouTube-Kanälen mit über einer Million Abonnenten und mit mehr als 270 Millionen Klicks bei ihren Videos. Im Jahr 2011 machten Rhett und Link eine Reklame für Ojai Valley Taxidermy von Chuck Testa. Die Reklame wurde als ein Teil ihrer TV-Show produziert. Chuck Testa veröffentlichte diese Werbung dann auf dem YouTube Kanal seiner Firma. Am 17. September 2013 erreichte das Video bereits 14 Millionen Klicks.

Rhett und Links Musikvideos, wie zum Beispiel der Facebook Song, der American Idol Song, The Epic Rap Battle, das S.E.T.I.-Lied und der T-Shirt War (T-Shirt-Krieg) wurden zu den populärsten Videos.[1][6] Im Dezember 2010 wurde das Video 2 Guys 600 Pillows in der Time's 2010 List of the Top Ten of Everything genannt[3] und gewann zwei 2011 Webby Awards.[7][8] Im Februar 2010 gewann ihr Fast Food Folk Song den „Contest of Awesome“ für das Beste Comic-Musikvideo 2009. Dieser Wettbewerb brachte ihnen eine Reise nach Los Angeles und einen Auftritt in einem Weezer-Musikvideo ein.[9]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Youtube, 2011
  2. RhettandLink.com About, 2009
  3. a b Top 10 Best of Everything Time.com, 2009
  4. Rhett & Link on Last Call w/ Carson Daly CarsonDaly.tv Show Archive
  5. Laughter in Lillington: Rhett and Link interview with The State of Things North Carolina Public Radio
  6. T-Shirt Wars: The story behind the viral video Christian Science Monitor. February 11, 2010
  7. Red & White for Life, 2011
  8. Furniture Today, 2011
  9. Rhett & Link Win ‘Key of Awesome’ Contest, Next Stop: Weezer Video TubeFilter.TV Jan 2010